[ - Collapse All ]
versessen  

ver|sẹs|sen [2: zu veraltet sich versitzen = hartnäckig auf etw. bestehen]:

1.↑ versitzen .


2.

* auf jmdn., etw. v. sein (jmdn., etw. sehr gern haben, etw. unbedingt haben wollen): er ist v. auf die Kinder, auf Süßigkeiten; sie ist darauf v., bald wieder Rennen zu fahren.
versessen  

ver|sẹs|sen (eifrig bedacht, erpicht); auf etwas versessen sein
versessen  

faltig, knittrig, verknittert, zerknittert; (ugs.): knautschig, zerknautscht; (landsch.): krumpelig, krunkelig, verdrückt.
[versessen]
[versessener, versessene, versessenes, versessenen, versessenem, versessenerer, versessenere, versesseneres, versesseneren, versessenerem, versessenster, versessenste, versessenstes, versessensten, versessenstem]
versessen  

ver|sẹs|sen [2: zu veraltet sich versitzen = hartnäckig auf etw. bestehen]:

1.↑ versitzen.


2.

* auf jmdn., etw. v. sein (jmdn., etw. sehr gern haben, etw. unbedingt haben wollen): er ist v. auf die Kinder, auf Süßigkeiten; sie ist darauf v., bald wieder Rennen zu fahren.
versessen  

[2: zu veraltet sich versitzen = hartnäckig auf etw. bestehen]: 1. versitzen. 2. *auf jmdn., etw. v. sein (jmdn., etw. sehr gern haben, etw. unbedingt haben wollen): er ist v. auf die Kinder, auf Süßigkeiten; sie ist darauf v., bald wieder Rennen zu fahren.
versessen  

adj.
<Adj.> auf etwas ~ sein etwas unbedingt (immer wieder) haben, hören, sehen wollen; er ist auf Kriminalfilme ganz ~
[ver'ses·sen]
[versessener, versessene, versessenes, versessenen, versessenem, versessenerer, versessenere, versesseneres, versesseneren, versessenerem, versessenster, versessenste, versessenstes, versessensten, versessenstem]