[ - Collapse All ]
versickern  

ver|sị|ckern <sw. V.; ist>: sickernd im Untergrund (bes. in der Erde) verschwinden: ins Grundwasser v.; der Regen versickert; das Gespräch versickerte; das Geld ist irgendwo versickert.
versickern  

ver|sị|ckern
versickern  

einsickern, sickern, verrinnen; (landsch. salopp): sich verpieseln; (veraltet): versintern.
[versickern]
[versickere, versickerst, versickert, versickerte, versickertest, versickerten, versickertet, versickernd]
versickern  

ver|sị|ckern <sw. V.; ist>: sickernd im Untergrund (bes. in der Erde) verschwinden: ins Grundwasser v.; der Regen versickert; das Gespräch versickerte; das Geld ist irgendwo versickert.
versickern  

[sw. V.; ist]: sickernd im Untergrund (bes. in der Erde) verschwinden: ins Grundwasser v.; der Regen versickert; Ü das Gespräch versickerte; das Geld ist irgendwo versickert.
versickern  

v.
<-k·k-> ver'si·ckern <V.i.; ist> langsam abfließen, allmählich von der Erde aufgesaugt werden; Wasser versickert im Sand
[ver'sickern]
[versickere, versickerst, versickert, versickern, versickerte, versickertest, versickerten, versickertet, versickert, versickernd]