[ - Collapse All ]
verstandesmäßig  

ver|stạn|des||ßig <Adj.>:

1. auf dem Verstand beruhend, vom Verstand bestimmt: etw. v. als sinnvoll erachten.


2.den Verstand betreffend; intellektuell (a) : seine offenkundige -e Unterlegenheit.
verstandesmäßig  

ver|stạn|des|mä|ßig
verstandesmäßig  

a) besonnen, klar[blickend], nüchtern, objektiv, pragmatisch, realistisch, sachlich, trocken, überlegt, unpersönlich, vernünftig; (geh., oft abwertend): prosaisch; (bildungsspr.): rational.

b) intellektuell, mit Verstand; (bes. Psych., Päd.): kognitiv.

[verstandesmäßig]
[verstandesmäßiger, verstandesmäßige, verstandesmäßiges, verstandesmäßigen, verstandesmäßigem, verstandesmäßigerer, verstandesmäßigere, verstandesmäßigeres, verstandesmäßigeren, verstandesmäßigerem, verstandesmäßigster, verstandesmäßigste, verstandesmäßigstes, verstandesmäßigsten, verstandesmäßigstem, verstandesmaessig]
verstandesmäßig  

ver|stạn|des||ßig <Adj.>:

1. auf dem Verstand beruhend, vom Verstand bestimmt: etw. v. als sinnvoll erachten.


2.den Verstand betreffend; intellektuell (a): seine offenkundige -e Unterlegenheit.
verstandesmäßig  

Adj.: 1. auf dem Verstand beruhend, vom Verstand bestimmt: etw. v. als sinnvoll erachten. 2. den Verstand betreffend; intellektuell (a): seine offenkundige -e Unterlegenheit.