[ - Collapse All ]
versteinern  

ver|stei|nern <sw. V.>:

1. (Paläont.) (von Organismen) zu Stein werden <ist>: die Pflanzen sind versteinert; versteinertes (petrifiziertes) Holz; ihre Miene versteinerte;

*wie versteinert [da]stehen, [da]sitzen, sein o. Ä. (starr vor Schreck, Entsetzen, Erstaunen [da]stehen, [da]sitzen, sein o. Ä.).


2. <v. + sich> (geh.) starr, unbewegt werden <hat>: ihre Miene versteinerte sich.


3.(geh.) zu Stein, steinern werden lassen <hat>.
versteinern  

ver|stei|nern (zu Stein machen, werden); ich versteinere; wie versteinert
versteinern  

ver|stei|nern <sw. V.>:

1. (Paläont.) (von Organismen) zu Stein werden <ist>: die Pflanzen sind versteinert; versteinertes (petrifiziertes) Holz; ihre Miene versteinerte;

*wie versteinert [da]stehen, [da]sitzen, sein o. Ä. (starr vor Schreck, Entsetzen, Erstaunen [da]stehen, [da]sitzen, sein o. Ä.).


2. <v. + sich> (geh.) starr, unbewegt werden <hat>: ihre Miene versteinerte sich.


3.(geh.) zu Stein, steinern werden lassen <hat>.
versteinern  

[sw. V.]: 1. (Paläont.) (von Organismen) zu Stein werden [ist]: die Pflanzen sind versteinert; versteinertes (petrifiziertes) Holz; Ü ihre Miene versteinerte; *wie versteinert [da]stehen, [da]sitzen, sein o.Ä. (starr vor Schreck, Entsetzen, Erstaunen [da]stehen, [da]sitzen, sein o.Ä.). 2. [v. + sich] (geh.) starr, unbewegt werden [hat]: ihre Miene versteinerte sich. 3. (geh.) zu Stein, steinern werden lassen [hat].
versteinern  

v.
<V.i.; ist> zu Stein werden; wie versteinert dastehen starr vor Erstaunen dastehen;
[ver'stei·nern]
[versteinere, versteinerst, versteinert, versteinern, versteinerte, versteinertest, versteinerten, versteinertet, versteinert, versteinernd]