[ - Collapse All ]
verstricken  

ver|strị|cken <sw. V.; hat> [mhd. verstricken = mit Stricken umschnüren, verflechten]:

1.a)<v. + sich> beim Stricken einen Fehler machen: sich immer wieder v.;

b)beim Stricken verbrauchen: ich habe schon 500 Gramm Wolle verstrickt; wir verstricken (verwenden) nur reine Wolle; auch dieses Material wird zu Pullovern verstrickt;

c)<v. + sich> sich in einer bestimmten Weise verstricken (1 b) lassen: die Wolle verstrickt sich gut.



2.(geh.) a)jmdn. in etw. für ihn Unangenehmes hineinziehen (5) : in ein militärisches Engagement verstrickt werden; sie versuchte, ihn in ein Gespräch zu v.;

b)<v. + sich> sich durch sein eigenes Verhalten in eine schwierige, missliche od. ausweglose, verzweifelte Lage bringen: sich in ein Lügennetz, in Widersprüchen v.

verstricken  

tiefer hineingeraten, sich verfangen, sich verhaken, sich verwickeln; (ugs.): sich verhaspeln, sich verheddern.
[verstricken, sich]
[sich verstricken, verstricke, verstrickst, verstrickt, verstrickte, verstricktest, verstrickten, verstricktet, verstrickest, verstricket, verstrick, verstrickend, verstricken sich]
verstricken  

ver|strị|cken <sw. V.; hat> [mhd. verstricken = mit Stricken umschnüren, verflechten]:

1.
a)<v. + sich> beim Stricken einen Fehler machen: sich immer wieder v.;

b)beim Stricken verbrauchen: ich habe schon 500 Gramm Wolle verstrickt; wir verstricken (verwenden) nur reine Wolle; auch dieses Material wird zu Pullovern verstrickt;

c)<v. + sich> sich in einer bestimmten Weise verstricken (1 b) lassen: die Wolle verstrickt sich gut.



2.(geh.)
a)jmdn. in etw. für ihn Unangenehmes hineinziehen (5): in ein militärisches Engagement verstrickt werden; sie versuchte, ihn in ein Gespräch zu v.;

b)<v. + sich> sich durch sein eigenes Verhalten in eine schwierige, missliche od. ausweglose, verzweifelte Lage bringen: sich in ein Lügennetz, in Widersprüchen v.

verstricken  

[sw. V.; hat] [mhd. verstricken= mit Stricken umschnüren, verflechten]: 1. a) [v. + sich] beim Stricken einen Fehler machen: sich immer wieder v.; b) beim Stricken verbrauchen: ich habe schon 500 Gramm Wolle verstrickt; wir verstricken (verwenden) nur reine Wolle; auch dieses Material wird zu Pullovern verstrickt. c) [v. + sich] sich in einer bestimmten Weise verstricken (1 b) lassen: die Wolle verstrickt sich gut. 2. (geh.) a) jmdn. in etw. für ihn Unangenehmes hineinziehen (5): in ein militärisches Engagement verstrickt werden; sie versuchte, ihn in ein Gespräch zu v.; b) [v. + sich] sich durch sein eigenes Verhalten in eine schwierige, missliche od. ausweglose, verzweifelte Lage bringen: sich in ein Lügennetz, in Widersprüchen v.
verstricken  

v.
<-k·k-> ver'stri·cken <V.t.; hat> mit Stricken verbrauchen (Garn, Wolle); <fig.> verwickeln; verschlingen; jmdn. in eine Angelegenheit ~ <fig.> in eine A. verwickeln, hineinziehen; sich in Widersprüche ~ <fig.> einander widersprechende Aussagen machen, sich in Widersprüche verwickeln; die Finger ineinander ~ <fig.>
[ver'stricken]
[verstricke, verstrickst, verstrickt, verstricken, verstrickte, verstricktest, verstrickten, verstricktet, verstrickest, verstricket, verstrick, verstrickt, verstrickend]