[ - Collapse All ]
vertäuen  

ver|täu|en <sw. V.; hat> [unter Anlehnung an 2↑ Tau zu mniederd. vortoien = ein Schiff vor zwei Anker legen] (Seemannsspr.): mit Tauen festbinden: ein Boot an der Mole v.
vertäuen  

ver|täu|en (Seemannsspr. durch Taue festmachen); das Schiff ist vertäut
vertäuen  

ver|täu|en <sw. V.; hat> [unter Anlehnung an 2↑ Tau zu mniederd. vortoien = ein Schiff vor zwei Anker legen] (Seemannsspr.): mit Tauen festbinden: ein Boot an der Mole v.
vertäuen  

[sw. V.; hat] [unter Anlehnung an 2Tau zu mniederd. vortoien = ein Schiff vor zwei Anker legen] (Seemannsspr.): mit Tauen festbinden: ein Boot an der Mole v.
vertäuen  

v.
<V.t.; hat; Seemannsspr.> mit Tauen festmachen; ein Schiff am Ufer, am Kai ~
[ver'täu·en]
[vertäue, vertäust, vertäut, vertäuen, vertäute, vertäutest, vertäuten, vertäutet, vertäuest, vertäuet, vertäu, vertäut, vertäuend]