[ - Collapse All ]
verteilen  

ver|tei|len <sw. V.; hat> [mhd. verteilen = einen Urteilsspruch fällen, ahd. farteilen = des Anteils berauben, verurteilen]:

1.[aufteilen u. in einzelnen Anteilen, Portionen o. Ä.] an mehrere Personen vergeben, austeilen: Flugblätter [an Passanten] v.; sie verteilte das Geld an die Armen, unter die Armen; der Spielleiter verteilt die Rollen; die Schülerinnen lasen mit verteilten Rollen (der Text wurde laut von mehreren Schülerinnen gelesen, wobei jede eine od. auch mehrere Rollen übernahm); Lob und Tadel v.


2.aufteilen u. in gleicher Menge od. Anzahl an verschiedene Stellen bringen, legen, stellen usw., irgendwo unterbringen: das Gewicht der Ladung möglichst gleichmäßig auf beide Achsen v.; die Salbe gleichmäßig auf der/(auch:) auf die Wunde v.; die Flüchtlinge wurden auf drei Lager verteilt; die Vorkommen sind über die ganze Welt verteilt; die Verantwortung auf mehrere v.; bei verteiltem (ausgeglichenem) Spiel.


3.<v. + sich> a)auseinandergehen u. sich an verschiedene Plätze begeben: die Polizei verteilte sich über den ganzen Platz;

b)sich ausbreiten; sich verbreiten: gut rühren, damit sich der Farbstoff in der gesamten Masse verteilt.



4.<v. + sich> sich an verschiedenen, auseinanderliegenden Orten befinden, gleichmäßig verteilt (2) sein: 73 % der Bevölkerung leben auf dem Land, der Rest verteilt sich auf drei Großstädte.
verteilen  

ver|tei|len
verteilen  


1. a) abgeben, ausgeben, aushändigen, austeilen, geben, vergeben; (bildungsspr.): distribuieren.

b) aufteilen, einteilen, zuteilen, zuweisen.

c) aus[be]zahlen, ausschütten, umlegen, weitergeben.

2. ausbreiten, verbreiten, verstreuen.

[verteilen]
[verteile, verteilst, verteilt, verteilte, verteiltest, verteilten, verteiltet, verteilest, verteilet, verteil, verteilend]

auseinandergehen/-laufen, sich ausbreiten, ausschwärmen, sich verlaufen, sich zerstreuen.
[verteilen, sich]
[sich verteilen, verteile, verteilst, verteilt, verteilte, verteiltest, verteilten, verteiltet, verteilest, verteilet, verteil, verteilend, verteilen sich]
verteilen  

ver|tei|len <sw. V.; hat> [mhd. verteilen = einen Urteilsspruch fällen, ahd. farteilen = des Anteils berauben, verurteilen]:

1.[aufteilen u. in einzelnen Anteilen, Portionen o. Ä.] an mehrere Personen vergeben, austeilen: Flugblätter [an Passanten] v.; sie verteilte das Geld an die Armen, unter die Armen; der Spielleiter verteilt die Rollen; die Schülerinnen lasen mit verteilten Rollen (der Text wurde laut von mehreren Schülerinnen gelesen, wobei jede eine od. auch mehrere Rollen übernahm); Lob und Tadel v.


2.aufteilen u. in gleicher Menge od. Anzahl an verschiedene Stellen bringen, legen, stellen usw., irgendwo unterbringen: das Gewicht der Ladung möglichst gleichmäßig auf beide Achsen v.; die Salbe gleichmäßig auf der/(auch:) auf die Wunde v.; die Flüchtlinge wurden auf drei Lager verteilt; die Vorkommen sind über die ganze Welt verteilt; die Verantwortung auf mehrere v.; bei verteiltem (ausgeglichenem) Spiel.


3.<v. + sich>
a)auseinandergehen u. sich an verschiedene Plätze begeben: die Polizei verteilte sich über den ganzen Platz;

b)sich ausbreiten; sich verbreiten: gut rühren, damit sich der Farbstoff in der gesamten Masse verteilt.



4.<v. + sich> sich an verschiedenen, auseinanderliegenden Orten befinden, gleichmäßig verteilt (2) sein: 73 % der Bevölkerung leben auf dem Land, der Rest verteilt sich auf drei Großstädte.
verteilen  

[sw. V.; hat] [mhd. verteilen= einen Urteilsspruch fällen, ahd. farteilen= des Anteils berauben, verurteilen]: 1. [aufteilen u. in einzelnen Anteilen, Portionen o.Ä.] an mehrere Personen vergeben, austeilen: Flugblätter [an Passanten] v.; sie verteilte das Geld an die Armen, unter die Armen; der Spielleiter verteilt die Rollen; die Schülerinnen lasen mit verteilten Rollen (der Text wurde laut von mehreren Schülerinnen gelesen, wobei jede eine od. auch mehrere Rollen übernahm); Ü Lob und Tadel v. 2. aufteilen u. in gleicher Menge od. Anzahl an verschiedene Stellen bringen, legen, stellen usw., irgendwo unterbringen: das Gewicht der Ladung möglichst gleichmäßig auf beide Achsen v.; die Salbe gleichmäßig auf der/(auch:) auf die Wunde v.; die Flüchtlinge wurden auf drei Lager verteilt; die Vorkommen sind über die ganze Welt verteilt; Ü die Verantwortung auf mehrere v.; bei verteiltem (ausgeglichenem) Spiel. 3. [v. + sich] a) auseinander gehen u. sich an verschiedene Plätze begeben: die Polizei verteilte sich über den ganzen Platz; b) sich ausbreiten; sich verbreiten: gut rühren, damit sich der Farbstoff in der gesamten Masse verteilt. 4. [v. + sich] sich an verschiedenen, auseinander liegenden Orten befinden, gleichmäßig verteilt (2) sein: 73% der Bevölkerung leben auf dem Land, der Rest verteilt sich auf drei Großstädte.
verteilen  

v.
<V.t.; hat>
1 etwas ~ austeilen, jedem einen Teil von etwas geben; hierhin u. dorthin stellen od. legen;
2 ;Notenbücher, Programme ~; Preise ~; die Rollen ~ <Theat.; a. fig.> jedem seine Aufgabe zuweisen;
3 ;Zucker gleichmäßig auf dem, über den Kuchen ~; Blumen auf den Tischen ~; die Gäste verteilten sich über die verschiedenen Räume, im Garten; Geld unter die Armen ~
4 ein Theaterstück mit verteilten Rollen lesen ein Th. gemeinsam laut lesen, wobei jeder eine bestimmte Rolle liest;
[ver'tei·len]
[verteile, verteilst, verteilt, verteilen, verteilte, verteiltest, verteilten, verteiltet, verteilest, verteilet, verteil, verteilt, verteilend]