[ - Collapse All ]
verteuern  

ver|teu|ern <sw. V.; hat> [mhd. vertiuren = (zu) teuer machen]:

1.teurer machen, werden lassen: der sinkende Euro verteuert die Waren.


2.<v. + sich> teurer werden: die Lebensmittel haben sich [weiter, um durchschnittlich 3 %] verteuert; das Leben verteuert sich.
verteuern  

ver|teu|ern, sich verteuern; ich verteu[e]re
verteuern  

aufschlagen, anheben, erhöhen, heraufsetzen, in die Höhe schrauben, teurer machen, teurer werden lassen; (Jargon): liften; (Wirtsch. Jargon): an der Preisschraube drehen.
[verteuern]
verteuern  

ver|teu|ern <sw. V.; hat> [mhd. vertiuren = (zu) teuer machen]:

1.teurer machen, werden lassen: der sinkende Euro verteuert die Waren.


2.<v. + sich> teurer werden: die Lebensmittel haben sich [weiter, um durchschnittlich 3 %] verteuert; das Leben verteuert sich.
verteuern  

[sw. V.; hat] [mhd. vertiuren= (zu) teuer machen]: 1. teurer machen, werden lassen: der sinkende Euro verteuert die Waren. 2. [v. + sich] teurer werden: die Lebensmittel haben sich [weiter, um durchschnittlich 3%] verteuert; das Leben verteuert sich.
verteuern  

(Preise) anheben, verteuern
[anheben]
verteuern  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> teuer machen
2 <V.refl.> sich ~ teuer werden;
[ver'teu·ern]
[verteuere, verteuerst, verteuert, verteuern, verteuerte, verteuertest, verteuerten, verteuertet, verteuert, verteuernd]