[ - Collapse All ]
vertrödeln  

ver|trö|deln <sw. V.; hat> (ugs. abwertend): (Zeit) trödelnd verbringen, vergeuden: die Zeit v.; er vertrödelte zu viel Zeit.
vertrödeln  

ver|trö|deln (ugs. für [seine Zeit] unnütz hinbringen)
vertrödeln  

vergeuden, vertun; (schweiz.): vertrölen; (ugs.): vergammeln, verläppern, verplempern; (ugs., meist abwertend): verbummeln.
[vertrödeln]
[vertrödle, vertrödele, vertrödelst, vertrödelt, vertrödelte, vertrödeltest, vertrödelten, vertrödeltet, vertrödelnd, vertroedeln]
vertrödeln  

ver|trö|deln <sw. V.; hat> (ugs. abwertend): (Zeit) trödelnd verbringen, vergeuden: die Zeit v.; er vertrödelte zu viel Zeit.
vertrödeln  

[sw. V.; hat]: (ugs. abwertend) (Zeit) trödelnd verbringen, vergeuden: die Zeit v.; er vertrödelte zu viel Zeit.
vertrödeln  

v.
<V.t.; hat; fig.; umg.> Zeit ~ mit Nichtstun vergeuden; ich habe den ganzen Nachmittag vertrödelt
[ver'trö·deln]
[vertrödle, vertrödele, vertrödelst, vertrödelt, vertrödeln, vertrödelte, vertrödeltest, vertrödelten, vertrödeltet, vertrödelt, vertrödelnd]