[ - Collapse All ]
Vertrauensfrage  

Ver|trau|ens|fra|ge, die:

1.<Pl. selten> Sache, Angelegenheit, bei der jmds. Vertrauen zu [einem] anderen ausschlaggebend ist: es ist eine V., ob man ihr diese Arbeit überlässt oder nicht.


2.(Parl.) von der Regierung bzw. dem Regierungschef an das Parlament gerichteter Antrag, durch Mehrheitsbeschluss dem Antragsteller das Vertrauen auszusprechen: der Kanzler wird die V. stellen.
Vertrauensfrage  

Ver|trau|ens|fra|ge
Vertrauensfrage  

Ver|trau|ens|fra|ge, die:

1.<Pl. selten> Sache, Angelegenheit, bei der jmds. Vertrauen zu [einem] anderen ausschlaggebend ist: es ist eine V., ob man ihr diese Arbeit überlässt oder nicht.


2.(Parl.) von der Regierung bzw. dem Regierungschef an das Parlament gerichteter Antrag, durch Mehrheitsbeschluss dem Antragsteller das Vertrauen auszusprechen: der Kanzler wird die V. stellen.
Vertrauensfrage  

n.
<f. 19> Frage, Sache, in der nur das Vertrauen zu jmdm. entscheidend ist (nicht das Können o.Ä.); Frage der Regierung od. des Regierungschefs an das Parlament, ob sie noch das Vertrauen des Parlaments genießen; die ~ stellen; über die ~ abstimmen
[Ver'trau·ens·fra·ge]
[Vertrauensfragen]