[ - Collapse All ]
verulken  

ver|ụl|ken <sw. V.; hat>: sich über jmdn., etw. spottend lustig machen.
verulken  

ver|ụl|ken
verulken  

foppen, sich lustig machen, necken, spötteln, spotten, veralbern, verlachen, verspotten, zum Besten haben/halten; (österr.): häkeln, tratzen; (schweiz.): föppeln; (ugs.): anflachsen, auf den Arm/die Schippe nehmen, aufziehen, durch den Kakao ziehen, hochnehmen, uzen, veräppeln, verhohnepipeln, verjuxen, verklapsen, veruzen; (salopp): verarschen, vergackeiern, verscheißern; (bes. österr., schweiz.): ausspotten.
[verulken]
verulken  

ver|ụl|ken <sw. V.; hat>: sich über jmdn., etw. spottend lustig machen.
verulken  

[sw. V.; hat]: sich über jmdn., etw. spottend lustig machen.
verulken  

v.
<V.t.; hat; umg.> verspotten, veralbern
[ver'ul·ken]
[verulke, verulkst, verulkt, verulken, verulkte, verulktest, verulkten, verulktet, verulkest, verulket, verulk, verulkt, verulkend]