[ - Collapse All ]
veruntreuen  

ver|ụn|treu|en <sw. V.; hat> [mhd. veruntriuwen = gegen jmdn. treulos sein] (Rechtsspr.):2unterschlagen (a) : Gelder v.
veruntreuen  

ver|ụn|treu|en (unterschlagen)
veruntreuen  

hinterziehen, in die eigene Tasche stecken, verschwinden lassen; (ugs.): auf die Seite bringen/schaffen; (salopp): sich unter den Nagel reißen; (bes. Rechtsspr.): unterschlagen.
[veruntreuen]
[veruntreue, veruntreust, veruntreut, veruntreute, veruntreutest, veruntreuten, veruntreutet, veruntreuest, veruntreuet, veruntreu, veruntreuend]
veruntreuen  

ver|ụn|treu|en <sw. V.; hat> [mhd. veruntriuwen = gegen jmdn. treulos sein] (Rechtsspr.):2unterschlagen (a): Gelder v.
veruntreuen  

[sw. V.; hat] [mhd. veruntriuwen= gegen jmdn. treulos sein] (Rechtsspr.): unterschlagen (a): Gelder v.
veruntreuen  

v.
<V.t.; hat> unterschlagen (Geld)
[ver'un·treu·en]
[veruntreue, veruntreust, veruntreut, veruntreuen, veruntreute, veruntreutest, veruntreuten, veruntreutet, veruntreuest, veruntreuet, veruntreu, veruntreut, veruntreuend]