[ - Collapse All ]
verursachen  

ver|ur|sa|chen <sw. V.; hat>: die Ursache, der Urheber von etw. (Unerwünschtem o. Ä.) sein; hervorrufen, bewirken: Mühe, Arbeit, Umstände v.; Ärger, Missmut v.; durch Unachtsamkeit einen Unfall v.; einen Strafstoß, Foulelfmeter v.; Kosten v.
verursachen  

ver|ur|sa|chen
verursachen  

auslösen, bewirken, erzeugen, heraufbeschwören, herbeiführen, hervorbringen, hervorrufen, sorgen für; (bildungsspr.): effizieren, provozieren.
[verursachen]
[verursache, verursachst, verursacht, verursachte, verursachtest, verursachten, verursachtet, verursachest, verursachet, verursach, verursachend]
verursachen  

ver|ur|sa|chen <sw. V.; hat>: die Ursache, der Urheber von etw. (Unerwünschtem o. Ä.) sein; hervorrufen, bewirken: Mühe, Arbeit, Umstände v.; Ärger, Missmut v.; durch Unachtsamkeit einen Unfall v.; einen Strafstoß, Foulelfmeter v.; Kosten v.
verursachen  

[sw. V.; hat]: die Ursache, der Urheber von etw. (Unerwünschtem o.Ä.) sein; hervorrufen, bewirken: Mühe, Arbeit, Umstände v.; Ärger, Missmut v.; durch Unachtsamkeit einen Unfall v.; Kosten v.; einen Strafstoß, Foulelfmeter v.
verursachen  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ die Ursache, der Grund für etwas sein, etwas bewirken; das verursacht viel Arbeit, Kosten; Schaden ~; einen Skandal ~
[ver'ur·sa·chen]
[verursache, verursachst, verursacht, verursachen, verursachte, verursachtest, verursachten, verursachtet, verursachest, verursachet, verursach, verursacht, verursachend]