[ - Collapse All ]
Verursacherprinzip  

Ver|ur|sa|cher|prin|zip, das <o. Pl.> (bes. Rechtsspr.): Grundsatz, nach dem derjenige, der durch sein Verhalten, Vorgehen o. Ä. Kosten verursacht, diese auch zu tragen hat.
Verursacherprinzip  

Ver|ur|sa|cher|prin|zip, das; -s (Rechtsspr.)
Verursacherprinzip  

Ver|ur|sa|cher|prin|zip, das <o. Pl.> (bes. Rechtsspr.): Grundsatz, nach dem derjenige, der durch sein Verhalten, Vorgehen o. Ä. Kosten verursacht, diese auch zu tragen hat.
Verursacherprinzip  

n.
Ver'ur·sa·chungs·prin·zip <n.; -s; unz.> Prinzip (der Gesetzgebung), dass derjenige für Kosten (z.B. Umweltverschmutzungen) aufkommen muss, der sie verursacht hat
[Ver'ur·sa·cher·prin·zip,]
[Verursacherprinzipes, Verursacherprinzips, Verursacherprinzipien, Verursacherprinzipe, Verursacherprinzipen, Verursachungsprinzip, Verursachungsprinzipes, Verursachungsprinzips, Verursachungsprinzipien, Verursachungsprinzipe, Verursachungsprinzipen]