[ - Collapse All ]
verwüsten  

ver|wüs|ten <sw. V.; hat> [mhd. verwüesten]: (etw.) so zerstören, dass es anschließend einem Chaos gleicht, sich in einem wüsten Zustand befindet; verheeren: der Sturm, das Erdbeben, die Überschwemmung hat weite Teile des Landes verwüstet; der Feind, der Krieg hat das Land verwüstet.
verwüsten  

ver|wüs|ten
verwüsten  

beschädigen, dem Erdboden gleichmachen, demolieren, in Schutt und Asche legen, in Trümmer legen, niederreißen, niederwalzen, ruinieren, schaden, Schaden anrichten/verursachen, schädigen, unbewohnbar/unbrauchbar machen, verheeren, zerstören, zertrümmern, zurichten; (geh.): zuschanden machen; (ugs.): kaputtmachen, kurz und klein schlagen, ramponieren, verschandeln, zu Kleinholz machen/verarbeiten; (salopp): auseinandernehmen, ausradieren, hinmachen, plattmachen; (Fachspr.): devastieren.
[verwüsten]
[verwüste, verwüstest, verwüstet, verwüstete, verwüstetest, verwüsteten, verwüstetet, verwüst, verwüstend, verwuesten]
verwüsten  

ver|wüs|ten <sw. V.; hat> [mhd. verwüesten]: (etw.) so zerstören, dass es anschließend einem Chaos gleicht, sich in einem wüsten Zustand befindet; verheeren: der Sturm, das Erdbeben, die Überschwemmung hat weite Teile des Landes verwüstet; der Feind, der Krieg hat das Land verwüstet.
verwüsten  

[sw. V.; hat] [mhd. verwüesten]: (etw.) so zerstören, dass es anschließend einem Chaos gleicht, sich in einem wüsten Zustand befindet; verheeren: der Sturm, das Erdbeben, die Überschwemmung hat weite Teile des Landes verwüstet; der Feind, der Krieg hat das Land verwüstet.
verwüsten  

v.
ver'wüs·ten <V.t.; hat; eigtl.> zur Wüste machen, in Wüste verwandeln; <umg.>vernichten, verheeren, zerstören; ein Land im Krieg ~; sein Gesicht ist durch sein ausschweifendes Leben verwüstet <fig.> sieht elend, eingefallen, krank aus;
[ver'wü·sten,]
[verwüste, verwüstest, verwüstet, verwüsten, verwüstete, verwüstetest, verwüsteten, verwüstetet, verwüst, verwüstet, verwüstend]