[ - Collapse All ]
Verwahrung  

Ver|wah|rung, die; -:

1.das Verwahren (1) : etw. in V. nehmen, haben.


2.(Rechtsspr.) zwangsweise Unterbringung einer Person an einem bestimmten Ort, wo sie unter Kontrolle ist.


3.das Sichverwahren; (2); Einspruch, Protest: V. [gegen etw.] einlegen.
Verwahrung  

Ver|wah|rung
Verwahrung  


1. Aufbewahrung, Hinterlegung; (schweiz.): Versorgung; (geh.): Bewahrung; (veraltet): Verwahr[sam].

2. Arrest, Aufsicht, Haft, Gewahrsam, Verschluss; (geh.): Obhut; (veraltet): Detention.

3. Aber, Beanstandung, Bedenken, Beschwerde, Einwand, Einwendung, Protest, Reklamation, Widerspruch; (bildungsspr.): Veto.

[Verwahrung]
[Verwahrungen]
Verwahrung  

Ver|wah|rung, die; -:

1.das Verwahren (1): etw. in V. nehmen, haben.


2.(Rechtsspr.) zwangsweise Unterbringung einer Person an einem bestimmten Ort, wo sie unter Kontrolle ist.


3.das Sichverwahren; (2)Einspruch, Protest: V. [gegen etw.] einlegen.
Verwahrung  

n.
<f. 20>
1 <unz.> das Verwahren, sichere Unterbringung, Obhut; Geld, Papiere in ~ geben, in ~ nehmen; die ~ in einer Erziehungsanstalt anordnen (bei Jugendlichen)
2 <zählb.> Einspruch, Protest; gegen einen Vorwurf ~ einlegen Einspruch erheben, protestieren;
[Ver'wah·rung]
[Verwahrungen]