[ - Collapse All ]
verwirren  

ver|wịr|ren <sw. V.; hat> [mhd. verwirren, verwerren, ahd. farwerran, zu ↑ wirren ]:

1.a)durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung bringen: Garn, die Fäden v.; der Wind verwirrte ihre Locken; verwirrtes Haar;

b)<v. + sich> durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung geraten: sein Haar, das Garn hatte sich verwirrt.



2.a)unsicher machen; aus der Fassung bringen; durcheinanderbringen: die Frage, das Ereignis hat ihn verwirrt; seine Gegenwart verwirrt sie; die schrecklichen Erlebnisse haben seinen Geist, ihm die Sinne verwirrt (geh.; haben ihn verstört, in einen verwirrten Geisteszustand gebracht); eine verwirrende Fülle von Eindrücken; jmdn. verwirrt (verstört, konsterniert) ansehen;

b)<v. + sich> in einen Zustand der Unordnung, Verstörtheit o. Ä. geraten: seine Sinne hatten sich verwirrt.

verwirren  

ver|wịr|ren vgl. verworren
verwirren  


1. ineinanderschlingen, ineinander verschlingen, verflechten, verwickeln; (ugs.): verheddern.

2. aus dem Konzept/aus der Fassung bringen, beirren, durcheinanderbringen, in Verwirrung bringen, irremachen, irritieren, konfus/unsicher machen, verstören, verunsichern; (schweiz.): vergelstern; (ugs.): kopfscheu machen; (südd., österr., schweiz. ugs.): drausbringen.

[verwirren]
[verwirre, verwirrst, verwirrt, verwirrte, verwirrtest, verwirrten, verwirrtet, verwirrest, verwirret, verwirr, verwirrend]
verwirren  

ver|wịr|ren <sw. V.; hat> [mhd. verwirren, verwerren, ahd. farwerran, zu ↑ wirren]:

1.
a)durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung bringen: Garn, die Fäden v.; der Wind verwirrte ihre Locken; verwirrtes Haar;

b)<v. + sich> durch Ineinanderverschlingen o. Ä. in Unordnung geraten: sein Haar, das Garn hatte sich verwirrt.



2.
a)unsicher machen; aus der Fassung bringen; durcheinanderbringen: die Frage, das Ereignis hat ihn verwirrt; seine Gegenwart verwirrt sie; die schrecklichen Erlebnisse haben seinen Geist, ihm die Sinne verwirrt (geh.; haben ihn verstört, in einen verwirrten Geisteszustand gebracht); eine verwirrende Fülle von Eindrücken; jmdn. verwirrt (verstört, konsterniert) ansehen;

b)<v. + sich> in einen Zustand der Unordnung, Verstörtheit o. Ä. geraten: seine Sinne hatten sich verwirrt.

verwirren  

[sw. V.; hat] [mhd. verwirren, verwerren, ahd. farwerran, zu wirren]: 1. a) durch Ineinanderverschlingen o.Ä. in Unordnung bringen: Garn, die Fäden v.; der Wind verwirrte ihre Locken; verwirrtes Haar; b) [v. + sich] durch Ineinanderverschlingen o.Ä. in Unordnung geraten: sein Haar, das Garn hatte sich verwirrt. 2. a) unsicher machen; aus der Fassung bringen; durcheinander bringen: die Frage, das Ereignis hat ihn verwirrt; seine Gegenwart verwirrt sie; die schrecklichen Erlebnisse haben seinen Geist, ihm die Sinne verwirrt (geh.; haben ihn verstört, in einen verwirrten Geisteszustand gebracht); eine verwirrende Fülle von Eindrücken; jmdn. verwirrt (verstört, konsterniert) ansehen; b) [v. + sich] in einen Zustand der Unordnung, Verstörtheit o.Ä. geraten: seine Sinne hatten sich verwirrt.
verwirren  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> etwas ~ in Unordnung bringen, durcheinander bringen; jmdn. ~ jmdn. aus der Fassung bringen, jmds. Gedanken in Unordnung bringen; jmdn. durch eine Frage ~; eine ~de Fülle von Dingen; verwirrt aussehen; du machst mich ganz verwirrt; „Ich weiß nicht“, sagte er verwirrt; ich bin durch die vielen neuen Eindrücke ganz verwirrt; sein Haar war verwirrt
2 <V.refl.> sich ~ in Unordnung geraten; sein Geist hat sich verwirrt; → a. verworren
[ver'wir·ren]
[verwirre, verwirrst, verwirrt, verwirren, verwirrte, verwirrtest, verwirrten, verwirrtet, verwirrest, verwirret, verwirr, verwirrt, verwirrend]