[ - Collapse All ]
verzapfen  

ver|zạp|fen <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) direkt vom Fass ausschenken (a) : Bier, Whisky v.


2.(Fachspr.) durch Zapfen (3 a) verbinden: Balken, Bretter v.


3.(ugs. abwertend) etw. Dummes, Unsinniges reden, tun: Unsinn, Blödsinn, Mist v.
verzapfen  

ver|zạp|fen (durch Zapfen verbinden; landsch. für [vom Fass] ausschenken; ugs. für etwas [Unsinniges] anstellen, reden)
verzapfen  

ver|zạp|fen <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) direkt vom Fass ausschenken (a): Bier, Whisky v.


2.(Fachspr.) durch Zapfen (3 a) verbinden: Balken, Bretter v.


3.(ugs. abwertend) etw. Dummes, Unsinniges reden, tun: Unsinn, Blödsinn, Mist v.
verzapfen  

[sw. V.; hat]: 1. (landsch.) direkt vom Fass ausschenken (a): Bier, Whisky v. 2. (Fachspr.) durch Zapfen (3 a) verbinden: Balken, Bretter v. 3. (ugs. abwertend) etw. Dummes, Unsinniges reden, tun: Unsinn, Blödsinn, Mist v.
verzapfen  

v.
<V.t.; hat> vom Fass ausschenken (Getränke); durch Zapfen verbinden (Holzteile);<fig.; umg.; abwertend> erzählen, reden, schreiben, verfassen; Unsinn, Mist ~; ein Gedicht, eine Rede ~
[ver'zap·fen]
[verzapfe, verzapfst, verzapft, verzapfen, verzapfte, verzapftest, verzapften, verzapftet, verzapfest, verzapfet, verzapf, verzapft, verzapfend]