[ - Collapse All ]
verzeihen  

ver|zei|hen <st. V.; hat> [mhd. verzīhen = versagen, abschlagen, sich lossagen, ahd. farzīhan = versagen, verweigern]: erlittenes Unrecht o. Ä. den Urheber nicht entgelten lassen, nicht grollend, strafend usw. darauf reagieren; vergeben (1) : jmdm. eine Kränkung v.; das habe ich dir schon längst verziehen!; so etwas ist nicht zu v.; (Höflichkeitsformeln:) verzeihen Sie bitte! (ich bitte um Entschuldigung); verzeihen (entschuldigen) Sie bitte die Störung; verzeihen Sie, können Sie mir sagen, wie spät es ist?
verzeihen  

durchgehen lassen, entschuldigen, freisprechen, lossprechen, nachsehen, nicht nachtragen, nicht übel nehmen/verübeln, rechtfertigen, Verständnis zeigen; (geh.): ledig sprechen von, vergeben; (ugs.): ein Auge/beide Augen zudrücken, nicht krumm nehmen; (veraltend): Pardon geben/gewähren; (Rechtsspr., bildungsspr.): exkulpieren; (kath. Kirche): absolvieren.
[verzeihen]
[verzeihe, verzeihest, verzeihet, verzieh, verziehst, verziehen, verziehet, verziehe, verziehest, verzeih, verzeihend]
verzeihen  

ver|zei|hen <st. V.; hat> [mhd. verzīhen = versagen, abschlagen, sich lossagen, ahd. farzīhan = versagen, verweigern]: erlittenes Unrecht o. Ä. den Urheber nicht entgelten lassen, nicht grollend, strafend usw. darauf reagieren; vergeben (1): jmdm. eine Kränkung v.; das habe ich dir schon längst verziehen!; so etwas ist nicht zu v.; (Höflichkeitsformeln:) verzeihen Sie bitte! (ich bitte um Entschuldigung); verzeihen (entschuldigen) Sie bitte die Störung; verzeihen Sie, können Sie mir sagen, wie spät es ist?
verzeihen  

[st. V.; hat] [mhd. verzihen = versagen, abschlagen, sich lossagen, ahd. farzihan = versagen, verweigern]: erlittenes Unrecht o.Ä. den Urheber nicht entgelten lassen, nicht grollend, strafend usw. darauf reagieren; vergeben (1): jmdm. eine Kränkung v.; das habe ich dir schon längst verziehen!; so etwas ist nicht zu v.; (Höflichkeitsformeln:) verzeihen Sie bitte! (ich bitte um Entschuldigung); verzeihen (entschuldigen) Sie bitte die Störung; verzeihen Sie, können Sie mir sagen, wie spät es ist?
verzeihen  

v.
<V.t. 286; hat> etwas ~ vergeben, entschuldigen; jmdm. etwas ~ jmdm. etwas vergeben, nicht länger nachtragen; ~ Sie! ich bitte um Entschuldigung; ~ Sie, können Sie mir sagen … (Höflichkeitsformel); das wird er dir nie ~!; ich habe ihm (längst) verziehen; ~ Sie bitte die Störung; so etwas kann ich nicht ~; ich kann es mir nicht ~, dass ich das getan habe [zeihen]
[ver'zei·hen]
[verzeihe, verzeihest, verzeihet, verzeihen, verzieh, verziehst, verziehen, verziehet, verzeihet, verziehe, verziehest, verzeih, verziehen, verzeihend]