[ - Collapse All ]
viel  

1viel <Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.; mehr, meist...> [mhd. vil, ahd. filu, urspr. subst. Neutr. eines alten Adj.]:

1.vieler, viele, vieles <Sg.> a)bezeichnet eine Vielzahl von Einzelgliedern, aus der sich eine Menge von etw. zusammensetzt; vielerlei: <attr.:> -es Erfreuliche stand in dem Brief; in -er Beziehung, Hinsicht hat er recht; <allein stehend:> er weiß -es (hat von vielerlei Dingen Kenntnis), was du nicht weißt; er kann -es (vielerlei Speisen, Getränke) nicht vertragen; in -em (in vielerlei Punkten) hat er Recht, ist sie mit mir einverstanden; sie ist um -es (viele Jahre) jünger als er;

b)<oft unflektiert>: bezeichnet eine als Einheit gedachte Gesamtmenge; eine beträchtliche Menge von etw., ein beträchtliches Maß an etw.: <attr.:> der -e Regen hat der Ernte geschadet; das -e, sein -es Geld macht ihn auch nicht glücklich; [haben Sie] -en Dank!; jmdm. v. Vergnügen, v. Glück, v. Spaß wünschen; v. Arbeit, Geld, Geduld haben; das kostet v. Zeit, Mühe; v. Wein trinken; jmdm. mit v. Verständnis, v. Liebe begegnen; mit v. gutem Willen schaffst du es; <allein stehend:> das ist nicht, recht, ziemlich, sehr, unendlich v.; er trinkt, raucht, isst v.; ihr Blick sagte v.; sie weiß v. (hat ein fundiertes Wissen); ein v. versprechender, verheißender (zu berechtigten Hoffnungen Anlass gebender) junger Sänger; ein v. sagendes Lächeln; er kann nicht v. vertragen (wird schnell betrunken); er hat v. von seinem Vater (ähnelt ihm sehr); er ist nicht v. über (ist kaum älter als) fünfzig [Jahre]; das ist ein bisschen v. [auf einmal]! (untertreibend in Bezug auf die Häufung von unangenehmen Dingen; zu viel); ach, ich weiß v. (landsch. ugs.; habe keine Ahnung), was sie will; was kann dabei schon v. passieren? (ugs.; dabei kann doch eigentlich gar nichts passieren!).



2.viele, <unflekt.:> viel <Pl.> eine große Anzahl von Personen od. artgleichen Sachen; zahlreich: <attr.:> die -en fremden Gesichter verwirrten sie; -e Menschen hatten sich versammelt; v. /-e nützliche Hinweise; mein Gott, wie v. /-e /(selten:) welch -e, welche -en Probleme!; -e Abgeordnete; mach nicht so v. /-e Worte!; das Ergebnis -er geheimer/(selten:) geheimen Verhandlungen; die Angaben -er Befragter/(auch:) Befragten waren ungenau; in -en Fällen wusste er Rat; der Saal war mit -en Hundert Blumen geschmückt; <allein stehend:> -e können das nicht verstehen; -e der Bücher; -e von uns; (geh.:) es waren ihrer -e; die Interessen -er /von -en vertreten; einer unter -en sein.


3.<mit vorangestelltem, betontem Gradadverb> viele, <unflekt.:> viel; bezeichnet eine erst durch eine bekannte Bezugsgröße näher bestimmte Anzahl, Menge: <attr.:> sie haben gleich v./-e Dienstjahre; sie hat ebenso, genauso -e Aufgaben richtig gelöst; ich weiß nicht, wie -e Gäste erwartet werden; <allein stehend:> sie verdienen gleich v.; so v. (eins) ist sicher, gewiss, weiß ich; alle Ermahnungen haben nicht v. (ugs.; gar nichts) genützt.


2viel <Adv.; mehr, am meisten> [zu: 1viel ]:

1.a)drückt aus, dass etw. in vielfacher Wiederholung erfolgt, einen beträchtlichen Teil der zur Verfügung stehenden Zeit einnimmt: v. an der frischen Luft sein; v. ins Theater gehen; v. schlafen, wandern; man redet v. vom Fortschritt; eine v. befahrene Straße; eine v. gebrauchte Redensart; ein v. besprochenes, diskutiertes, gelesenes, gekauftes, genanntes, zitiertes Buch; eine v. besuchte, besungene Burg; eine v. gereiste alte Dame;

b)sehr: eine v. erfahrene Hebamme; ein v. geliebtes Kind; ein v. gelobter, gerühmter, geschmähter, gescholtener Autor; ein v. gefragter, umworbener Star; eine v. umjubelte Aufführung; eine v. umstrittene Theorie.



2.verstärkend vor Komp., bei verneintem »anders« u. vor dem Gradadverb »zu« + Adj.; wesentlich, bedeutend, weitaus: sie weiß v. mehr, weniger als ich; es geht ihm jetzt [sehr] v. besser; seine jetzige Freundin ist v., v. netter; hier ist es auch nicht v. anders; die Schuhe sind mir v. zu klein.
viel  

Viel, das; -s; viele Wenig machen ein Vielviel1. Kleinschreibung:a) Im Allgemeinen wird »viel« kleingeschriebennicht das od. welches) besprochen werden sollte
- ... und noch viel[es] mehrb) Bei Betonung des substantivischen Gebrauchs ist auch Großschreibung möglich
Vielen; Viele sagen ...
- in Vielem, mit Vielem, um Vieles usw.2. Beugung:
- viel[e] Menschen; die vielen Menschen
- viele Begabte; die Ausbildung vieler Begabter, seltener Begabten
- viel Gutes oder vieles Gute; trotz vielen Schlafes; mit viel Gutem oder mit vielem Guten
- vieler schöner Schnee; mit vieler natürlicher Anmut; vieles milde Nachsehen; mit vielem kalten Wasser
- viel[e] gute Nachbildungen; die Preise vieler guter, seltener guten Nachbildungen3. Getrennt- oder Zusammenschreibung:a) Zusammenschreibung bei »viel« als Konjunktion:
- soviel ich weiß, steht noch nichts fest (vgl. d.)b) Getrenntschreibung:
- ich muss so viel arbeiten, dass ich zu nichts komme; iss nicht so viel!
- zu viel, zu viele Menschen; viel zu viel; allzu viel (vgl. allzu)
- viel zu wenig; viel zu gering, zu spät, zu teuer usw.
- soundso viel; am soundsovielten Mai
- wir haben gleich viel; aber gleichviel[,] ob du kommst oder nicht
↑ K 58:
- eine viel befahrene od. vielbefahrene Straße
- der viel beschäftigte od. vielbeschäftigte Chef
- ein viel besprochener od. vielbesprochener Fall
- ein viel diskutiertes od. vieldiskutiertes Buch
- ein viel erörtertes od. vielerörtertes Thema
- ein viel gefragtes, viel gekauftes od. vielgefragtes, vielgekauftes Produkt
- eine viel gereiste od. vielgereiste Frau
- ein viel umworbener, viel gepriesener od. vielumworbener, vielgepriesener Star
- eine viel zitierte od. vielzitierte Äußerung usw.
- ein vielsagender od. viel sagender Blick, aber nur ein noch vielsagenderes Beispiel
- ein vielversprechendes od. viel versprechendes Projekt, aber nur ein noch vielversprechenderes Projekt
- Vgl. vielmal[s]; vieltausendmal; vielmehr

viel|fach; um ein Vielfaches klüger
viel  


1. a) allerlei, dies[es] und jenes, dies und das, eine Menge/Vielzahl, einig..., einiges, [so] manch..., [so] manches, mancherlei, verschieden[erlei], vielerlei, vieles, Verschiedenes; (geh.): ein gerüttelt Maß; (bildungsspr.): divers, Diverses, eine Pluralität; (ugs.): allerhand, alles Mögliche, mehrerlei, ziemlich; (veraltend): etlich..., etliches.

b) gar nicht wenig, in beträchtlicher Anzahl, in großer Auswahl/Menge/Zahl, in [Hülle und] Fülle, in Massen, in reichem Maße, massenweise, maßlos, mehr als genug/genügend, nicht zu knapp, noch und noch, reichlich; (geh.): in erklecklicher Anzahl/Menge, zuhauf; (ugs.): bis zum Abwinken, doppelt und dreifach, en masse, haufenweise, in rauen Mengen, massig, reihenweise, serienweise, wie Sand am Meer; (emotional): dutzendfach, sattsam; (oft emotional): massenhaft; (ugs. scherzh.): noch und nöcher; (oft abwertend): übergenug, zur Genüge.

2. bedeutend, bei Weitem, beträchtlich, deutlich, durchaus, ein gutes Stück, enorm, erheblich, gehörig, gewaltig, immens, mächtig, um einiges, sichtbar, sichtlich, um ein Beträchtliches, um einiges/vieles, weit[aus], wesentlich, ziemlich; (bildungsspr.): signifikant; (ugs.): anständig, ordentlich; (ugs. emotional): kolossal.

[viel]
[vieler, viele, vieles, vielen, vielem, mehr, mehrere, meister, meiste, meistes, meisten, meistem, vielesten]
viel  

1viel <Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.; mehr, meist...> [mhd. vil, ahd. filu, urspr. subst. Neutr. eines alten Adj.]:

1.vieler, viele, vieles <Sg.>
a)bezeichnet eine Vielzahl von Einzelgliedern, aus der sich eine Menge von etw. zusammensetzt; vielerlei: <attr.:> -es Erfreuliche stand in dem Brief; in -er Beziehung, Hinsicht hat er recht; <allein stehend:> er weiß -es (hat von vielerlei Dingen Kenntnis), was du nicht weißt; er kann -es (vielerlei Speisen, Getränke) nicht vertragen; in -em (in vielerlei Punkten) hat er Recht, ist sie mit mir einverstanden; sie ist um -es (viele Jahre) jünger als er;

b)<oft unflektiert>: bezeichnet eine als Einheit gedachte Gesamtmenge; eine beträchtliche Menge von etw., ein beträchtliches Maß an etw.: <attr.:> der -e Regen hat der Ernte geschadet; das -e, sein -es Geld macht ihn auch nicht glücklich; [haben Sie] -en Dank!; jmdm. v. Vergnügen, v. Glück, v. Spaß wünschen; v. Arbeit, Geld, Geduld haben; das kostet v. Zeit, Mühe; v. Wein trinken; jmdm. mit v. Verständnis, v. Liebe begegnen; mit v. gutem Willen schaffst du es; <allein stehend:> das ist nicht, recht, ziemlich, sehr, unendlich v.; er trinkt, raucht, isst v.; ihr Blick sagte v.; sie weiß v. (hat ein fundiertes Wissen); ein v. versprechender, verheißender (zu berechtigten Hoffnungen Anlass gebender) junger Sänger; ein v. sagendes Lächeln; er kann nicht v. vertragen (wird schnell betrunken); er hat v. von seinem Vater (ähnelt ihm sehr); er ist nicht v. über (ist kaum älter als) fünfzig [Jahre]; das ist ein bisschen v. [auf einmal]! (untertreibend in Bezug auf die Häufung von unangenehmen Dingen; zu viel); ach, ich weiß v. (landsch. ugs.; habe keine Ahnung), was sie will; was kann dabei schon v. passieren? (ugs.; dabei kann doch eigentlich gar nichts passieren!).



2.viele, <unflekt.:> viel <Pl.> eine große Anzahl von Personen od. artgleichen Sachen; zahlreich: <attr.:> die -en fremden Gesichter verwirrten sie; -e Menschen hatten sich versammelt; v. /-e nützliche Hinweise; mein Gott, wie v. /-e /(selten:) welch -e, welche -en Probleme!; -e Abgeordnete; mach nicht so v. /-e Worte!; das Ergebnis -er geheimer/(selten:) geheimen Verhandlungen; die Angaben -er Befragter/(auch:) Befragten waren ungenau; in -en Fällen wusste er Rat; der Saal war mit -en Hundert Blumen geschmückt; <allein stehend:> -e können das nicht verstehen; -e der Bücher; -e von uns; (geh.:) es waren ihrer -e; die Interessen -er /von -en vertreten; einer unter -en sein.


3.<mit vorangestelltem, betontem Gradadverb> viele, <unflekt.:> viel; bezeichnet eine erst durch eine bekannte Bezugsgröße näher bestimmte Anzahl, Menge: <attr.:> sie haben gleich v./-e Dienstjahre; sie hat ebenso, genauso -e Aufgaben richtig gelöst; ich weiß nicht, wie -e Gäste erwartet werden; <allein stehend:> sie verdienen gleich v.; so v. (eins) ist sicher, gewiss, weiß ich; alle Ermahnungen haben nicht v. (ugs.; gar nichts) genützt.


2viel <Adv.; mehr, am meisten> [zu: 1viel]:

1.
a)drückt aus, dass etw. in vielfacher Wiederholung erfolgt, einen beträchtlichen Teil der zur Verfügung stehenden Zeit einnimmt: v. an der frischen Luft sein; v. ins Theater gehen; v. schlafen, wandern; man redet v. vom Fortschritt; eine v. befahrene Straße; eine v. gebrauchte Redensart; ein v. besprochenes, diskutiertes, gelesenes, gekauftes, genanntes, zitiertes Buch; eine v. besuchte, besungene Burg; eine v. gereiste alte Dame;

b)sehr: eine v. erfahrene Hebamme; ein v. geliebtes Kind; ein v. gelobter, gerühmter, geschmähter, gescholtener Autor; ein v. gefragter, umworbener Star; eine v. umjubelte Aufführung; eine v. umstrittene Theorie.



2.verstärkend vor Komp., bei verneintem »anders« u. vor dem Gradadverb »zu« + Adj.; wesentlich, bedeutend, weitaus: sie weiß v. mehr, weniger als ich; es geht ihm jetzt [sehr] v. besser; seine jetzige Freundin ist v., v. netter; hier ist es auch nicht v. anders; die Schuhe sind mir v. zu klein.
viel  

[mhd. vil, ahd. filu, urspr. subst. Neutr. eines alten Adj.]: I. [Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.; mehr, meist...]: 1. vieler, viele, vieles [Sg.] a) bezeichnet eine Vielzahl von Einzelgliedern, aus der sich eine Menge von etw. zusammensetzt; vielerlei: [attr.:] -es Erfreuliche stand in dem Brief; in -er Beziehung, Hinsicht hat er Recht; [allein stehend:] er weiß -es (hat von vielerlei Dingen Kenntnis), was du nicht weißt; er kann -es (vielerlei Speisen, Getränke) nicht vertragen; in -em (in vielerlei Punkten) hat er Recht, ist sie mit mir einverstanden; sie ist um -es (viele Jahre) jünger als er; b) [oft unflekt.] bezeichnet eine als Einheit gedachte Gesamtmenge; eine beträchtliche Menge von etw., ein beträchtliches Maß an etw.: [attr.:] der -e Regen hat der Ernte geschadet; das -e, sein -es Geld macht ihn auch nicht glücklich; [haben Sie] -en Dank!; jmdm. v. Vergnügen, v. Glück, v. Spaß wünschen; v. Arbeit, Geld, Geduld haben; das kostet v. Zeit, Mühe; v. Wein trinken; jmdm. mit v. Verständnis, v. Liebe begegnen; mit v. gutem Willen schaffst du es; [allein stehend:] das ist nicht, recht, ziemlich, sehr, unendlich v.; er trinkt, raucht, isst v.; ihr Blick sagte v.; ein v. sagendes Lächeln; sie weiß v. (hat ein fundiertes Wissen); ein v. versprechender, verheißender (zu berechtigten Hoffnungen Anlass gebender) junger Sänger; er kann nicht v. vertragen (wird schnell betrunken); er hat v. von seinem Vater (ähnelt ihm sehr); er ist nicht v. über (ist kaum älter als) fünfzig [Jahre]; das ist ein bisschen v. [auf einmal]! (untertreibend in Bezug auf die Häufung von unangenehmen Dingen; zu viel); ach, ich weiß v. (landsch. ugs.; habe keine Ahnung), was sie will; was kann dabei schon v. passieren? (ugs.; dabei kann doch eigentlich gar nichts passieren!). 2. viele, [unflekt.:] viel [Pl.] eine große Anzahl von Personen od. artgleichen Sachen; zahlreich: [attr.:] die -en fremden Gesichter verwirrten sie; -e Menschen hatten sich versammelt; v./-e nützliche Hinweise; mein Gott, wie -e/(selten:) welch -e, welche -en Probleme!; -e Abgeordnete; mach nicht so v./-e Worte!; das Ergebnis -er geheimer/(selten:) geheimen Verhandlungen; die Angaben -er Befragter/(auch:) Befragten waren ungenau; in -en Fällen wusste er Rat; der Saal war mit -en hundert Blumen geschmückt; [allein stehend:] -e können das nicht verstehen; -e der Bücher; -e von uns; (geh.:) es waren ihrer -e; die Interessen -er/von -en vertreten; einer unter -en sein. 3. [mit vorangestelltem, betontem Gradadverb] viele, [unflekt.:] viel; bezeichnet eine erst durch eine bekannte Bezugsgröße näher bestimmte Anzahl, Menge: [attr.:] sie haben gleich v./-e Dienstjahre; sie hat ebenso, genauso -e Aufgaben richtig gelöst; ich weiß nicht, wie -e Gäste erwartet werden; [allein stehend:] sie verdienen gleich v.; so v. (eins) ist sicher, gewiss, weiß ich; alle Ermahnungen haben nicht v. (ugs.; gar nichts) genützt. II. [Adv.; mehr, am meisten] 1. a) drückt aus, dass etw. in vielfacher Wiederholung erfolgt, einen beträchtlichen Teil der zur Verfügung stehenden Zeit einnimmt: v. an der frischen Luft sein; v. ins Theater gehen; v. schlafen, wandern; man redet v. vom Fortschritt; eine v. befahrene Straße; eine v. gebrauchte Redensart; ein v. besprochenes, diskutiertes, gelesenes, gekauftes, genanntes, zitiertes Buch; eine v. besuchte, besungene Burg; eine v. gereiste alte Dame; b) sehr: eine v. erfahrene Hebamme; ein v. geliebtes Kind; ein v. gelobter, gerühmter, geschmähter, gescholtener Autor; ein v. gefragter, umworbener Star; eine v. umjubelte Aufführung; eine v. umstrittene Theorie. 2. verstärkend vor Komp., bei verneintem ?anders? u. vor dem Gradadverb ?zu? + Adj.; wesentlich, bedeutend, weitaus: sie weiß v. mehr, weniger als ich; es geht ihm jetzt [sehr] v. besser; seine jetzige Freundin ist v., v. netter; hier ist es auch nicht v. anders; die Schuhe sind mir v. zu klein.
viel  

adj.
<Adj.; mehr, am meisten>
1 eine große Menge, eine große Anzahl, eine Fülle, zahlreich; <vor dem Komp.> ein großes Stück, bedeutend; ~e/<bei qualifizierendem Gebrauch auch> Viele können das nicht verstehen eine große Zahl von Leuten; der Kampf der Wenigen gegen die vielen/<auch> Vielen; ~es fällt ihm noch schwer;
2 ;und ~e andere; ~ Arbeit, Mühe; durch ~es Arbeiten; mit ~em Dank; ~e Dinge; ~e Freunde, Kinder; ~ Geld; schade um das ~e Geld; ~ Gutes, Böses, Schönes; ~e Leute; ~ Obst essen; dazu gehört ~ Übung
3 ;~ arbeiten, essen, lesen, schlafen; ich habe dir ~ zu erzählen
4 ;~e hundert Menschen; sie besitzen gleich ~; furchtbar, unheimlich ~ <umg.> ~ größer, kleiner, schlimmer, schöner; ich würde ~ lieber hier bleiben; ~ mehr, ~ weniger; recht ~; unendlich ~
5 ;das ist ein bisschen (zu)
~ <umg.> nicht ~; sehr ~; er arbeitet, liest so ~, dass er …; es waren ~e unter ihnen, die ich kannte; ~e von diesen Büchern; ~e von ihnen; ziemlich ~; ~ zu groß, zu klein [<mhd. vil <ahd. filu <got. filu „viel“ <germ. *felu; grch. poly <idg. *pelu, *polu- „viel“]
[viel]
[vieler, viele, vieles, vielen, vielem, mehr, mehrere, meister, meiste, meistes, meisten, meistem, vielesten]