[ - Collapse All ]
vierteilen  

vier|tei|len <sw. V.; hat> [mhd. vierteilen]:

1.<2. Part.: gevierteilt> (bes. im MA.) jmdn. hinrichten, indem er in vier Teile zerteilt od. von Pferden zerrissen wird: der Mörder wurde gevierteilt.


2.<2. Part.: viergeteilt> (selten) in vier Teile teilen; vierteln: ein Stück Papier v.
vierteilen  

vier|tei|len <sw. V.; hat> [mhd. vierteilen]:

1.<2. Part.: gevierteilt> (bes. im MA.) jmdn. hinrichten, indem er in vier Teile zerteilt od. von Pferden zerrissen wird: der Mörder wurde gevierteilt.


2.<2. Part.: viergeteilt> (selten) in vier Teile teilen; vierteln: ein Stück Papier v.
vierteilen  

[sw. V.; hat] [mhd. vierteilen]: 1. [2. Part.: gevierteilt] (bes. im MA.) jmdn. hinrichten, indem er in vier Teile zerteilt od. von Pferden zerrissen wird: der Mörder wurde gevierteilt. 2. [2. Part.: viergeteilt] (selten) in vier Teile teilen; vierteln: ein Stück Papier v.
vierteilen  

v.
<V.t.; hat> in vier Teile teilen, mit der Axt zerstückeln od. durch vier an Arme u. Beine gespannte Zugtiere zerreißen (im MA als Hinrichtungsart)
['vier·tei·len]
[vierteile, vierteilst, vierteilt, vierteilen, vierteilte, vierteiltest, vierteilten, vierteiltet, vierteilest, vierteilet, vierteil, vierteilt, vierteilend]