[ - Collapse All ]
vigil  

Vi|gil die, -, -ien <lat.(-mlat.); »Nachtwache«>:

1.nächtliches Gebet der mönchischen Gebetsordnung.


2.[liturgische Feier am] Vortag eines kirchlichen Festes
vi|gil <lat.>: (Med.) wachend, schlaflos
vigil  

Vi|gil, die; -, -ien [lat. vigilia = das Wachen; Nachtwache, zu: vigil = wach] (kath. Kirche):

1. nächtliches Gebet der mönchischen Gebetsordnung.


2.[liturgische Feier am] Vortag eines kirchlichen Festes.
vi|gil <Adj.> [lat. vigil, zu: vigere = frisch u. kräftig, voller Lebenskraft sein] (Med.): wachend, schlaflos.
Vigil  

Vi|gil, die; -, -ien <lat.> (Vortag hoher kath. Feste)
vigil  

Vi|gil, die; -, -ien [lat. vigilia = das Wachen; Nachtwache, zu: vigil = wach] (kath. Kirche):

1. nächtliches Gebet der mönchischen Gebetsordnung.


2.[liturgische Feier am] Vortag eines kirchlichen Festes.
vi|gil <Adj.> [lat. vigil, zu: vigere = frisch u. kräftig, voller Lebenskraft sein] (Med.): wachend, schlaflos.
vigil  

Adj. [lat. vigil, zu: vigere= frisch u. kräftig, voller Lebenskraft sein] (Med.): wachend, schlaflos.
vigil  

<[vi-] f.; -, -'gi·li·en> Vorabend hoher kath. Feste; oV Vigilie [<lat. vigilia „das Wachen; Nachtwache; Viertel der Nacht“ (die Nacht von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang zerfiel in vier Nachtwachen zu rund drei Stunden, die je nach Jahreszeit länger oder kürzer waren); zu vigil „Wächter; wachsam, munter“]
[Vi'gil]<[vi-] Adj.> wachend, schlaflos [<lat. vigil „wachend, munter“]
[vi'gil]