[ - Collapse All ]
Vitalienbrüder  

Vi|ta|li|en|brü|der (hist.), Viktualienbrüder <Pl.> [eigtl. = Lebensmittelbrüder (da sie das belagerte Stockholm mit Lebensmitteln versorgten), wohl zu mniederd. vit(t)alien = Lebensmittel < spätlat. victualia, ↑ Viktualien ]: Freibeuter, Seeräuber in der Ost- u. Nordsee im 14./15. Jh.
[Viktualienbrüder]
Vitalienbrüder  

Vi|ta|li|en|brü|der Plur. (Seeräuber in der Nord- u. Ostsee im 14. u. 15. Jh.)
Vitalienbrüder  

Vi|ta|li|en|brü|der (hist.), Viktualienbrüder <Pl.> [eigtl. = Lebensmittelbrüder (da sie das belagerte Stockholm mit Lebensmitteln versorgten), wohl zu mniederd. vit(t)alien = Lebensmittel < spätlat. victualia, ↑ Viktualien]: Freibeuter, Seeräuber in der Ost- u. Nordsee im 14./15. Jh.
[Viktualienbrüder]
Vitalienbrüder  

n.
<[vi-] Pl.> Seeräuber um 1400, die urspr. im Auftrag der Hanse das von den Dänen belagerte Stockholm (1389-1392) mit Lebensmitteln versorgten, dann aber (bes. unter Klaus Störtebeker) eigenmächtig Handelsschiffe kaperten u. 1401 von der Hanse überwältigt wurden; Sy Viktualienbrüder [<Vitalien, Viktualien „Lebensmittel“ <lat. victus „Lebensmittel, Nahrung“]
[Vi'ta·li·en·brü·der]
[Vitalienbrüdern]