[ - Collapse All ]
Vitamin  

Vi|t|a|min das; -s, -e <Kunstw. aus lat. vita »Leben« u. Amin>: lebenswichtiger, die biologischen Vorgänge im Organismus regulierender, vorwiegend in Pflanzen gebildeter Wirkstoff, der mit der Nahrung zugeführt wird (z. B. Vitamin A)
Vitamin  

Vi|ta|min, das; -s, -e [engl. vitamin, geb. von dem amerik. Biochemiker Casimir Funk (1884-1967) aus lat. vita (↑ Vita ) u. engl. amin(e) = Amin]: die biologischen Vorgänge im Organismus regulierender, lebenswichtiger, vorwiegend in Pflanzen gebildeter Wirkstoff, der mit der Nahrung zugeführt wird: Vitamin A, C; Gemüse enthält -e;

*Vitamin B (ugs. scherzh.; Beziehungen (1) ; scherzh. Anlehnung an den Anfangsbuchstaben von »Beziehungen«).
Vitamin  

Vi|t|a|min, das; -s, -e; Vitamin C; des Vitamin[s] C
Vitamin  

Vi|ta|min, das; -s, -e [engl. vitamin, geb. von dem amerik. Biochemiker Casimir Funk (1884-1967) aus lat. vita (↑ Vita) u. engl. amin(e) = Amin]: die biologischen Vorgänge im Organismus regulierender, lebenswichtiger, vorwiegend in Pflanzen gebildeter Wirkstoff, der mit der Nahrung zugeführt wird: Vitamin A, C; Gemüse enthält -e;

*Vitamin B (ugs. scherzh.; Beziehungen (1); scherzh. Anlehnung an den Anfangsbuchstaben von »Beziehungen«).
Vitamin  

n.
Vit·a·min <auch> Vi·ta·min <[vita'-] n. 11> meist von Pflanzen gebildeter Wirkstoff, der für Tiere u. Menschen zur Steuerung bestimmter organ. Prozesse benötigt wird; ~P <veraltet> = Rutin; ~ B <fig.; umg.; scherzh.> einflussreiche Beziehungen; um diese Stelle zu bekommen, brauchst du ~ B [<lat. vita „Leben“ + Amin; B steht scherzh. als Abk. für Beziehungen]
[Vit·amin,]
[Vitamins, Vitamine, Vitaminen]