[ - Collapse All ]
Vogel  

Vo|gel, der; -s, Vögel [mhd. vogel, ahd. fogal, H. u., viell. zu ↑ fliegen ]:

1.zweibeiniges Wirbeltier mit einem Schnabel, zwei Flügeln und einem mit Federn bedeckten Körper, das im Allgemeinen fliegen kann: ein kleiner, großer, bunter, zahmer, exotischer V.; der V. Strauß (verdeutlichend; der Strauß); der V. fliegt, flattert, hüpft, singt, zwitschert, wird flügge, nistet, brütet, mausert sich, schwingt sich in die Lüfte; jmdm. ist ein V. zugeflogen; die Vögel ziehen im Herbst nach dem Süden; einen V. fangen; Vögel füttern; der V. (ugs. scherzh.; die Gans, Ente o. Ä.) brutzelt schon im Ofen;

R friss, V., oder stirb! (ugs.; es bleibt keine andere Wahl; damit ein Vogel zahm wurde, erhielt er nur eine Sorte Futter, die er fressen musste, um nicht zu verhungern); der V. ist ausgeflogen (ugs.; jmd. hat sich davongemacht, ist dort, wo er gesucht wird, nicht anzutreffen);


*[mit etw.] den V. abschießen (ugs.; alles, was sonst noch von andern geboten, vorgewiesen wird, übertreffen; mit Bezug auf das Vogelschießen); einen V. haben (salopp; nicht recht bei Verstand sein; seltsame Ideen haben); jmdm. den/einen V. zeigen (sich an die Stirn tippen u. damit jmdm. zu verstehen geben, dass er nicht recht bei Verstand sei).


2. (salopp, oft scherzh.) durch seine Art auffallender Mensch: ein lustiger, lockerer, komischer, seltsamer, schräger, linker V.; ein seltener V. (ein seltsamer, eigentümlicher Mensch; nach lat. rara avis).


3.(Fliegerspr.) Flugzeug: der V. hebt ab, setzt auf, schmiert ab; der Pilot riss den V. wieder hoch.
Vogel  

Vo|gel, der; -s, Vögel
Vogel  

(Kinderspr.): Piepmatz, Piepvogel.
[Vogel]
[Vogels, Vögel, Vögeln]
Vogel  

Vo|gel, der; -s, Vögel [mhd. vogel, ahd. fogal, H. u., viell. zu ↑ fliegen]:

1.zweibeiniges Wirbeltier mit einem Schnabel, zwei Flügeln und einem mit Federn bedeckten Körper, das im Allgemeinen fliegen kann: ein kleiner, großer, bunter, zahmer, exotischer V.; der V. Strauß (verdeutlichend; der Strauß); der V. fliegt, flattert, hüpft, singt, zwitschert, wird flügge, nistet, brütet, mausert sich, schwingt sich in die Lüfte; jmdm. ist ein V. zugeflogen; die Vögel ziehen im Herbst nach dem Süden; einen V. fangen; Vögel füttern; der V. (ugs. scherzh.; die Gans, Ente o. Ä.) brutzelt schon im Ofen;

Rfriss, V., oder stirb! (ugs.; es bleibt keine andere Wahl; damit ein Vogel zahm wurde, erhielt er nur eine Sorte Futter, die er fressen musste, um nicht zu verhungern); der V. ist ausgeflogen (ugs.; jmd. hat sich davongemacht, ist dort, wo er gesucht wird, nicht anzutreffen);


*[mit etw.] den V. abschießen (ugs.; alles, was sonst noch von andern geboten, vorgewiesen wird, übertreffen; mit Bezug auf das Vogelschießen); einen V. haben (salopp; nicht recht bei Verstand sein; seltsame Ideen haben); jmdm. den/einen V. zeigen (sich an die Stirn tippen u. damit jmdm. zu verstehen geben, dass er nicht recht bei Verstand sei).


2. (salopp, oft scherzh.) durch seine Art auffallender Mensch: ein lustiger, lockerer, komischer, seltsamer, schräger, linker V.; ein seltener V. (ein seltsamer, eigentümlicher Mensch; nach lat. rara avis).


3.(Fliegerspr.) Flugzeug: der V. hebt ab, setzt auf, schmiert ab; der Pilot riss den V. wieder hoch.
Vogel  

n.
<m. 5u>
1 Angehöriger einer Klasse der Wirbeltiere mit Flügeln, die aus den Vordergliedmaßen gebildet sind: Aves (Raub~, Sing~); <fig.; umg.> Verrücktheit, Klang
2 den ~ abschießen <fig.> als Bester abschneiden, die beste Leistung erreichen; der ~ ist ausgeflogen <fig.> der (die) Gesuchte ist nicht zu Hause, ist geflohen; friss, ~, oder stirb! <fig.; umg.> du musst es (jetzt) bedingungslos annehmen, tun; Vögel füttern, halten; du hast ja einen ~! <fig.; umg.> die Vögel singen, zwitschern, jubilieren; jmdm. den (einen) ~ zeigen <fig.; umg.> sich an die Stirn tippen, um auszudrücken, dass man den andern für verrückt hält;
3 lockerer, loser ~ <fig.> leichtsinniger Mensch; er ist ein seltener ~ <fig.; umg.> ein sonderbarer, wunderl. Mensch;
4 der ~ ist ins Garn gegangen, der ~ ist auf den Leim gegangen <fig.> er (sie) hat sich überlisten lassen; [<mhd. vogel <ahd. fogal <got. fugls; Herkunft unbekannt, vielleicht verwandt mit fliegen]
['Vo·gel]
[Vogels, Vögel, Vögeln]