[ - Collapse All ]
Volksetymologie  

Vọlks|ety|mo|lo|gie, die (Sprachw.):

1. volkstümliche Verdeutlichung eines nicht [mehr] verstandenen Wortes od. Wortteiles durch lautliche Umgestaltung unter (etymologisch falscher) Anlehnung an ein ähnlich klingendes Wort.


2.volkstümliche, etymologisch falsche Zurückführung auf ein nicht verwandtes lautlich gleiches od. ähnliches Wort.
Volksetymologie  

Vọlks|ety|mo|lo|gie (volkstümliche, aber etymologisch falsche Herleitung eines unbekannten Wortes)
Volksetymologie  

Vọlks|ety|mo|lo|gie, die (Sprachw.):

1. volkstümliche Verdeutlichung eines nicht [mehr] verstandenen Wortes od. Wortteiles durch lautliche Umgestaltung unter (etymologisch falscher) Anlehnung an ein ähnlich klingendes Wort.


2.volkstümliche, etymologisch falsche Zurückführung auf ein nicht verwandtes lautlich gleiches od. ähnliches Wort.
Volksetymologie  

n.
'Volks·e·ty·mo·lo·gie <f. 19> volkstüml. Umwandlung eines unverstandenen od. im Volksmund ungeläufigen Wortes od. Wortteiles in einen bekannten Begriff, z.B. Sündflut aus ahd. sintfluot = große Flut
['Volks·ety·mo·lo·gie,]
[Volksetymologien]