[ - Collapse All ]
vollends  

vọl|lends <Adv.> [älter vollend, unter Anlehnung an ↑ vollenden mit adverbialem s zu mhd. vollen <Adv.> = völlig]: (im Hinblick auf einen Rest, etw. noch Verbliebenes) völlig; ganz u. gar: etw. v. zerstören; der Saal hatte sich v. geleert; v. zufrieden sein.
vollends  

vọl|l|ends
vollends  

ganz und gar, völlig, vollkommen, vollständig; (ugs.): durch und durch, gründlich, total; (emotional): restlos; (ugs., oft emotional übertreibend od. scherzh.): komplett.
[vollends]
vollends  

vọl|lends <Adv.> [älter vollend, unter Anlehnung an ↑ vollenden mit adverbialem s zu mhd. vollen <Adv.> = völlig]: (im Hinblick auf einen Rest, etw. noch Verbliebenes) völlig; ganz u. gar: etw. v. zerstören; der Saal hatte sich v. geleert; v. zufrieden sein.
vollends  

Adv. [älter vollend, unter Anlehnung an vollenden mit adverbialem s zu mhd. vollen Adv.= völlig]: (im Hinblick auf einen Rest, etw. noch Verbliebenes) völlig; ganz u. gar: etw. v. zerstören; der Saal hatte sich v. geleert; v. zufrieden sein.
vollends  

adv.
<Adv.> völlig, gänzlich, ganz; <umg.> nun auch noch, zu allem Überfluss; inzwischen war es ~ Tag geworden; ein zu Tode verwundetes Tier ~ töten ihm den Todesstoß versetzen; das wird ihn ~ zugrunde richten
['voll·ends]