[ - Collapse All ]
Volte  

Vọl|te die; -, -n <lat.-vulgärlat.-it.-fr.>:

1.Kunstgriff beim Mischen im Kartenspiel.


2.(Reiten) das Reiten eines Kreises von kleinem Durchmesser.


3.(Fechten) seitliches Ausweichen
Volte  

Vọl|te, die; -, -n [(frz. volte <) ital. volta, eigtl.="Drehung," zu: voltare="drehen," über das Vlat. zu lat. volvere, ↑ Volumen ]:

1.(bildungsspr.) Kunstgriff beim Kartenspiel, durch den beim Mischen eine Karte an die gewünschte Stelle gelangt: die, eine V. schlagen;

*die/eine V. schlagen (einen geschickten Schachzug, Kniff anwenden).


2. (Reiten) das Reiten eines Kreises von kleinem Durchmesser: eine V. reiten.


3.(Fechten) seitliches Ausweichen.
Volte  

Vọl|te, die; -, -n <franz.> (Reitfigur; Kunstgriff beim Kartenmischen; Kniff); die Volte schlagen
Volte  

Vọl|te, die; -, -n [(frz. volte <) ital. volta, eigtl.="Drehung," zu: voltare="drehen," über das Vlat. zu lat. volvere, ↑ Volumen]:

1.(bildungsspr.) Kunstgriff beim Kartenspiel, durch den beim Mischen eine Karte an die gewünschte Stelle gelangt: die, eine V. schlagen;

*die/eine V. schlagen (einen geschickten Schachzug, Kniff anwenden).


2. (Reiten) das Reiten eines Kreises von kleinem Durchmesser: eine V. reiten.


3.(Fechten) seitliches Ausweichen.
Volte  

n.
<['vɔl-] f. 19; in der Taschenspielkunst sowie (in betrüger. Absicht)> beim Kart. Kunstgriff beim Kartenmischen, so dass eine Karte an eine bestimmte Stelle zu liegen kommt; <Reitsp.> kreisförmige Figur; eine ~ reiten; die ~ schlagen <Kart.> [<ital. volta „Wendung, Drehung, Umlauf“]
[Vol·te]
[Volten]