[ - Collapse All ]
vorübergehend  

vo|rü|ber|ge|hend <Adj.>: nur zeitweilig, nur eine gewisse Zeit dauernd; momentan: eine [nur] -e Wetterbesserung; das Medikament linderte die Schmerzen nur v.
vorübergehend  

vo|r|ü|ber|ge|hend
vorübergehend  

begrenzt, behelfsmäßig, behelfsweise, bis auf Weiteres, episodenhaft, erst einmal, fürs Erste, kurzzeitig, momentan, nicht von Dauer, provisorisch, vorerst, vorläufig, zeitlich gebunden, zeitweilig; (bildungsspr.): ad interim, Interims-, temporär.
[vorübergehend]
[vorübergehender, vorübergehende, vorübergehendes, vorübergehenden, vorübergehendem, vorübergehenderer, vorübergehendere, vorübergehenderes, vorübergehenderen, vorübergehenderem, vorübergehendester, vorübergehendeste, vorübergehendestes, vorübergehendesten, vorübergehendestem]
vorübergehend  

vo|rü|ber|ge|hend <Adj.>: nur zeitweilig, nur eine gewisse Zeit dauernd; momentan: eine [nur] -e Wetterbesserung; das Medikament linderte die Schmerzen nur v.
vorübergehend  

Adj.: nur zeitweilig, nur eine gewisse Zeit dauernd; momentan: eine [nur] -e Wetterbesserung; das Medikament linderte die Schmerzen nur v.
vorübergehend  

adj.
vor'ü·ber·ge·hend <auch> vo'rü·ber·ge·hend <Adj.> nur kurze Zeit dauernd, zeitweilig, kurzlebig; eine ~e Erscheinung; er hält sich hier nur ~ auf; das Geschäft ist ~ geschlossen
[vor'über·ge·hend,]
[vorübergehender, vorübergehende, vorübergehendes, vorübergehenden, vorübergehendem, vorübergehenderer, vorübergehendere, vorübergehenderes, vorübergehenderen, vorübergehenderem, vorübergehendester, vorübergehendeste, vorübergehendestes, vorübergehendesten, vorübergehendestem]