[ - Collapse All ]
vor-  

vor-, Vor-:

1.drückt in Bildungen mit Substantiven od. Verben ein räumliches Verhältnis aus/auf der zugewandten Seite: Vorraum; vorfahren, -gucken.


2.drückt in Bildungen mit Substantiven, Adjektiven od. Verben ein zeitliches Verhältnis aus/ sich vorher ereignend, früher geschehend: Vorabend; vorgeburtlich; vorfeiern.


3.kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven od. Verben etw. als vorbereitend, vorausgehend: Vorgespräch, -wäsche; vorverhandeln.


4.a)drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etw. anderen gezeigt, vorgeführt wird: vordeklamieren, -essen;

b)drückt in Bildungen mit Substantiven od. Verben aus, dass jmd. od. etw. (ein Tun) als Beispiel dient: Vorturner; vorexerzieren.


[Vor-, vor]
vor-  

vor-, Vor-:

1.drückt in Bildungen mit Substantiven od. Verben ein räumliches Verhältnis aus/auf der zugewandten Seite: Vorraum; vorfahren, -gucken.


2.drückt in Bildungen mit Substantiven, Adjektiven od. Verben ein zeitliches Verhältnis aus/ sich vorher ereignend, früher geschehend: Vorabend; vorgeburtlich; vorfeiern.


3.kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven od. Verben etw. als vorbereitend, vorausgehend: Vorgespräch, -wäsche; vorverhandeln.


4.
a)drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etw. anderen gezeigt, vorgeführt wird: vordeklamieren, -essen;

b)drückt in Bildungen mit Substantiven od. Verben aus, dass jmd. od. etw. (ein Tun) als Beispiel dient: Vorturner; vorexerzieren.


[Vor-, vor]