[ - Collapse All ]
vorbeimogeln  

vor|bei|mo|geln <sw. V.; hat>:

1. <v. + sich> auf unerlaubte, unredliche Art vorbeikommen (2) : sich am Pförtner v.; die Regierenden können sich an der Realität nicht v.


2.auf unerlaubte, unredliche Art an jmdm., etw. vorbei an einen anderen Ort bringen: Waren an der Kasse v.
vorbeimogeln  

vor|bei|mo|geln <sw. V.; hat>:

1. <v. + sich> auf unerlaubte, unredliche Art vorbeikommen (2): sich am Pförtner v.; die Regierenden können sich an der Realität nicht v.


2.auf unerlaubte, unredliche Art an jmdm., etw. vorbei an einen anderen Ort bringen: Waren an der Kasse v.
vorbeimogeln  

[sw. V.; hat]: 1. [v. + sich] auf unerlaubte, unredliche Art vorbeikommen (2): sich am Pförtner v.; Ü die Regierenden können sich an der Realität nicht v. 2. auf unerlaubte, unredliche Art an jmdm., etw. vorbei an einen anderen Ort bringen: Waren an der Kasse v.