[ - Collapse All ]
vorbeischießen  

vor|bei|schie|ßen <st. V.>:

1. schießend das Ziel verfehlen, nicht treffen <hat>: er hat dreimal [am Ziel] vorbeigeschossen.


2.schnell an jmdm., etw. vorbeifahren, -laufen, -fliegen <ist>: eine Schwalbe schoss am Fenster vorbei.
vorbeischießen  

vor|bei|schie|ßen
vorbeischießen  

danebengehen, danebenschießen, nicht einschlagen/treffen, verfehlen, vorbeigehen; (geh.): fehlgehen; (ugs.): danebenhauen; (Ballspiele): verschlagen; (Sport): vergeben; (Sport Jargon): versieben.
[vorbeischießen]
vorbeischießen  

vor|bei|schie|ßen <st. V.>:

1. schießend das Ziel verfehlen, nicht treffen <hat>: er hat dreimal [am Ziel] vorbeigeschossen.


2.schnell an jmdm., etw. vorbeifahren, -laufen, -fliegen <ist>: eine Schwalbe schoss am Fenster vorbei.
vorbeischießen  

[st. V.]: 1. schießend das Ziel verfehlen, nicht treffen [hat]: er hat dreimal [am Ziel] vorbeigeschossen. 2. schnell an jmdm., etw. vorbeifahren, -laufen, -fliegen [ist]: eine Schwalbe schoss am Fenster vorbei.
vorbeischießen  

v.
<V.i. 213; hat> beim Schießen das Ziel verfehlen, danebenschießen; der Pfeil schoß/ schoss an der Scheibe vorbei
[vor'bei|schie·ßen]
[schieße vorbei, schießt vorbei, schießen vorbei, schoss vorbei, schoß vorbei, schossest vorbei, schoßt vorbei, schosst vorbei, schossen vorbei, schießest vorbei, schießet vorbei, schösse vorbei, schössest vorbei, schössen vorbei, schösset vorbei, schieß vorbei, vorbeigeschossen, vorbeischießend]