[ - Collapse All ]
vorbilden  

vor|bil|den <sw. V.; hat>:

1.a) vorbereitend gestalten: dieses Gedankengut war schon vorgebildet in der Philosophie der Aufklärung;

b)<v. + sich> entstehen, sich bilden: sich im Keim v.



2.jmdm. für etw. das geistige Rüstzeug geben, Grundkenntnisse vermitteln: fachlich vorgebildete Angestellte.
vorbilden  

vor|bil|den
vorbilden  

vor|bil|den <sw. V.; hat>:

1.
a) vorbereitend gestalten: dieses Gedankengut war schon vorgebildet in der Philosophie der Aufklärung;

b)<v. + sich> entstehen, sich bilden: sich im Keim v.



2.jmdm. für etw. das geistige Rüstzeug geben, Grundkenntnisse vermitteln: fachlich vorgebildete Angestellte.
vorbilden  

[sw. V.; hat]: 1. a) vorbereitend gestalten: dieses Gedankengut war schon vorgebildet in der Philosophie der Aufklärung; b) [v. + sich] entstehen, sich bilden: sich im Keim v. 2. jmdm. für etw. das geistige Rüstzeug geben, Grundkenntnisse vermitteln: fachlich vorgebildete Angestellte.
vorbilden  

v.
<V.t.; hat> vorbereitend ausbilden; vorbereitend formen
['vor|bil·den]
[bilde vor, bildest vor, bildet vor, bilden vor, bildete vor, bildetest vor, bildeten vor, bildetet vor, bild vor, vorgebildet, vorbildend, vorzubilden]