[ - Collapse All ]
vorbringen  

vor|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.a) als Wunsch, Meinung od. Einwand äußern, erklären: ein Anliegen, eine Frage v.; Argumente [für, gegen etw.], Einwände [gegen etw.] v.; dagegen lässt sich manches v.;

b)hervorbringen, von sich geben: Worte, Laute v.



2.(ugs.) nach vorn bringen.
vorbringen  

vor|brin|gen
vorbringen  

a) anbringen, anführen, anmelden, aufführen, aufzählen, äußern, aussprechen, bekunden, berichten, darlegen, darstellen, einbringen, einreichen, erklären, erwähnen, geltend machen, herantragen, mitteilen, nennen, präsentieren, verlautbaren, verlauten [lassen], vorlegen, vorsetzen, vortragen, wissen lassen, zur Sprache bringen; (geh.): ins Feld/Treffen führen, kundtun, unterbreiten, verkünden; (bildungsspr.): artikulieren, dokumentieren, verbalisieren; (ugs.): [aufs Tapet] bringen; (ugs. abwertend): auftischen; (salopp): auffahren.

b) ausstoßen, herausbringen, hervorbringen, von sich geben; (ugs.): herauskriegen, produzieren, rausbringen, rauskriegen.

[vorbringen]
[bringe vor, bringst vor, bringt vor, bringen vor, brachte vor, brachtest vor, brachten vor, brachtet vor, bringest vor, bringet vor, brächte vor, brächtest vor, brächten vor, brächtet vor, bring vor, vorgebracht, vorbringend, vorzubringen]
vorbringen  

vor|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.
a) als Wunsch, Meinung od. Einwand äußern, erklären: ein Anliegen, eine Frage v.; Argumente [für, gegen etw.], Einwände [gegen etw.] v.; dagegen lässt sich manches v.;

b)hervorbringen, von sich geben: Worte, Laute v.



2.(ugs.) nach vorn bringen.
vorbringen  

[unr. V.; hat]: 1. a) als Wunsch, Meinung od. Einwand äußern, erklären: ein Anliegen, eine Frage v.; Argumente [für, gegen etw.], Einwände [gegen etw.] v.; dagegen lässt sich manches v.; b) hervorbringen, von sich geben: Worte, Laute v. 2. (ugs.) nach vorn bringen.
Vorbringen  

Äußerung, Vorbringen (einer Meinung)
[Äußerung]
vorbringen  

v.
<V.t. 118; hat> sagen, zur Sprache bringen, zum Ausdruck bringen (Protest, Klagen, Wunsch);<umg.> nach vorn bringen; bring das Buch dem Lehrer ans Pult vor <umg.>; eine Beschwerde ~; hat noch jmd. etwas vorzubringen?
['vor|brin·gen]
[bringe vor, bringst vor, bringt vor, bringen vor, brachte vor, brachtest vor, brachten vor, brachtet vor, bringest vor, bringet vor, brächte vor, brächtest vor, brächten vor, brächtet vor, bring vor, vorgebracht, vorbringend, vorzubringen]