[ - Collapse All ]
vordergründig  

vọr|der|grün|dig <Adj.>:

1. oberflächlich, leicht durchschaubar u. ohne tiefere Bedeutung: -e Fragen, Aspekte; etw. v. behandeln.


2.(selten) wichtig, wesentlich: die vordergründigsten Symptome wurden bekämpft.
vordergründig  

vọr|der|grün|dig
vordergründig  

abgeschmackt, billig, dünn, durchschaubar, durchsichtig, dürftig, faul, gehaltlos, gewöhnlich, inhaltsleer, kläglich, oberflächlich, ohne Tiefgang, nichtssagend, nicht wesentlich, unbedeutend, unglaubhaft, unglaubwürdig, vorgeschoben; (bildungsspr.): substanzlos, trivial; (abwertend): dürftig, fadenscheinig, flach, hohl, leer, platt, plump, seicht; (bildungsspr. abwertend): banal.
[vordergründig]
vordergründig  

vọr|der|grün|dig <Adj.>:

1. oberflächlich, leicht durchschaubar u. ohne tiefere Bedeutung: -e Fragen, Aspekte; etw. v. behandeln.


2.(selten) wichtig, wesentlich: die vordergründigsten Symptome wurden bekämpft.
vordergründig  

vordergründig, wesentlich, wichtig
[wesentlich, wichtig]
vordergründig  

adj.
<Adj.> die tiefer liegenden, eigentl. Gründe od. Probleme nicht beachtend od. erkennend
['vor·der·grün·dig]
[vordergründiger, vordergründige, vordergründiges, vordergründigen, vordergründigem]