[ - Collapse All ]
voreinander  

vor|ei|nạn|der <Adv.>:
a) (räumlich) einer, eine, eines vor dem, der andern: sich v. hinstellen; v. auf dem Boden sitzen; sie hat alle Karteikarten v. gelegt; die Zettel haben/<südd., österr., schweiz.: sind> v. gelegen; die Kinder haben/<südd., österr., schweiz.: sind> v. gesessen; im Chor haben/<südd., österr., schweiz.: sind> wir in vier Reihen v. gestanden;

b)wechselseitig einer dem andern gegenüber, in Bezug auf den andern: sich v. verneigen; sie hatten Hochachtung, Furcht v.
voreinander  

vor|ei|nạn|der <Adv.>:
a) (räumlich) einer, eine, eines vor dem, der andern: sich v. hinstellen; v. auf dem Boden sitzen; sie hat alle Karteikarten v. gelegt; die Zettel haben/<südd., österr., schweiz.: sind> v. gelegen; die Kinder haben/<südd., österr., schweiz.: sind> v. gesessen; im Chor haben/<südd., österr., schweiz.: sind> wir in vier Reihen v. gestanden;

b)wechselseitig einer dem andern gegenüber, in Bezug auf den andern: sich v. verneigen; sie hatten Hochachtung, Furcht v.
voreinander  

Adv.: a) (räumlich) einer vor dem andern: sich v. hinstellen; v. auf dem Boden sitzen; v. her hinaufklettern; v. herfahren; sie hat alle Karteikarten v. gelegt; die Zettel haben/[südd., österr., schweiz.: sind] v. gelegen; die Kinder haben/[südd., österr., schweiz.: sind] v. gesessen; im Chor haben/[südd., österr., schweiz.: sind] wir in vier Reihen v. gestanden; zum Fotografieren bitte alle v. stellen!; b) wechselseitig einer dem andern gegenüber, in Bezug auf den andern: sich v. verneigen; sie hatten Hochachtung, Furcht v.
voreinander  

adv.
<auch> vor·ei'nan·der <Adv.> einer vor dem anderen; sie haben keine Geheimnisse ~; sie haben beide Angst ~
[vor·ein'an·der,]