[ - Collapse All ]
vorfühlen  

vor|füh|len <sw. V.; hat>: vorsichtig [bei jmdm.] zu erkunden versuchen: du solltest wegen der Reise bei deinen Eltern v.
vorfühlen  

vor|füh|len
vorfühlen  

sich umhören, sich umsehen, vorsichtig erforschen/erkunden/in Erfahrung bringen, sich vortasten; (bildungsspr.): das Terrain sondieren; (ugs.): [seine/die] Fühler ausstrecken.
[vorfühlen]
vorfühlen  

vor|füh|len <sw. V.; hat>: vorsichtig [bei jmdm.] zu erkunden versuchen: du solltest wegen der Reise bei deinen Eltern v.
vorfühlen  

[sw. V.; hat]: vorsichtig [bei jmdm.] zu erkunden versuchen: du solltest wegen der Reise bei deinen Eltern v.
vorfühlen  

v.
<V.i.; hat; umg.> bei jmdm. ~ jmds. Meinung zu erkunden suchen;
['vor|füh·len]
[fühle vor, fühlst vor, fühlt vor, fühlen vor, fühlte vor, fühltest vor, fühlten vor, fühltet vor, fühlest vor, fühlet vor, fühl vor, vorfühlt, vorfühlend, vorzufühlen]