[ - Collapse All ]
Vorgabe  

Vor|ga|be, die; -, -n [1: mhd. vorgābe, eigtl. = Vorzug; Vorteil]:

1.(Sport) Ausgleich durch Zeitvorsprung o. Ä. für schwächere Wettbewerbsteilnehmer: jmdm. 20 Meter V. geben.


2.(Golf) Differenz zwischen den Schlägen, die vorgeschrieben sind, und denen, die der Spieler gebraucht hat.


3.(Fachspr.) etw., was als Kennziffer, Maß, Richtlinie o. Ä. festgelegt ist: sich genau an seine -n halten; wichtig sind bei der Aufgabenstellung klare -en.


4.(Wirtsch.) Vorgabezeit.


5.(Bergmannsspr.) das, was an festem Gestein durch Sprengung gelöst werden soll.
Vorgabe  

Vor|ga|be (Richtlinie; Sport Vergünstigung für Schwächere)
Vorgabe  

Vor|ga|be, die; -, -n [1: mhd. vorgābe, eigtl. = Vorzug; Vorteil]:

1.(Sport) Ausgleich durch Zeitvorsprung o. Ä. für schwächere Wettbewerbsteilnehmer: jmdm. 20 Meter V. geben.


2.(Golf) Differenz zwischen den Schlägen, die vorgeschrieben sind, und denen, die der Spieler gebraucht hat.


3.(Fachspr.) etw., was als Kennziffer, Maß, Richtlinie o. Ä. festgelegt ist: sich genau an seine -n halten; wichtig sind bei der Aufgabenstellung klare -en.


4.(Wirtsch.) Vorgabezeit.


5.(Bergmannsspr.) das, was an festem Gestein durch Sprengung gelöst werden soll.
Vorgabe  

n.
<f. 19; Sp.> regelnde Anweisung, Bestimmung; Vergünstigung für einen schwächeren Gegner; <Gesteinssprengtech.> Entfernung eines Sprengschusses von der nächsten freien Fläche, <auch> die Menge Gestein, die ein Schuss lösen soll
['Vor·ga·be]
[Vorgaben]