[ - Collapse All ]
vorhalten  

vor|hal|ten <st. V.; hat>:

1.a) vor jmdn., sich, etw. halten: [sich] beim Husten die Hand, ein Taschentuch v.; jmdn. mit vorgehaltener Pistole bedrohen; jmdm. jmdn. als Vorbild, Muster v.;

b)(selten) nach vorn halten, vorstrecken: die Hand v.;

c)(Fachspr.) beim Anvisieren eines Ziels einen Vorhalt (2) berücksichtigen.



2.jmdm. Vorhaltungen in Bezug auf etw. machen: jmdm. seine Fehler, sein Verhalten, eine Äußerung v.; sie hielt ihm vor, dass er nicht aufgepasst habe.


3.(ugs.) a)[gerade] in einer solchen Menge vorhanden sein, dass für einen bestimmten Zeitraum kein Mangel entsteht: der Vorrat, das Heizöl wird bis zum Frühjahr, noch einen Monat v.;

b)anhalten, bestehen bleiben, dauern: das Gefühl der Erholung hielt nicht lange vor.



4.a)(Bauw.) Geräte, Gerüste, Bauteile vorübergehend zur Verfügung stellen;

b)(Papierdt.) bereithalten, zur Verfügung halten: genügend Wechselgeld v.

vorhalten  

vor|hal|ten
vorhalten  


1. Vorhaltungen/Vorwürfe machen, vorwerfen; (geh.): verweisen; (ugs.): unter die Nase reiben; (salopp): aufs Butterbrot schmieren/streichen.

2. a) ausreichen, genügen, genug sein, reichen; (ugs.): hinkommen, hinreichen, langen; (bayr., österr.): sich ausgehen.

b) andauern, anhalten, bestehen bleiben, Bestand/Dauer haben, dauern, fortbestehen, fortdauern, sich halten, von Dauer sein; (geh.): währen.

[vorhalten]
[halte vor, hältst vor, hält vor, halten vor, haltet vor, hielt vor, hieltst vor, hielten vor, hieltet vor, haltest vor, hielte vor, hieltest vor, halt vor, vorgehalten, vorhaltend, vorzuhalten]
vorhalten  

vor|hal|ten <st. V.; hat>:

1.
a) vor jmdn., sich, etw. halten: [sich] beim Husten die Hand, ein Taschentuch v.; jmdn. mit vorgehaltener Pistole bedrohen; jmdm. jmdn. als Vorbild, Muster v.;

b)(selten) nach vorn halten, vorstrecken: die Hand v.;

c)(Fachspr.) beim Anvisieren eines Ziels einen Vorhalt (2) berücksichtigen.



2.jmdm. Vorhaltungen in Bezug auf etw. machen: jmdm. seine Fehler, sein Verhalten, eine Äußerung v.; sie hielt ihm vor, dass er nicht aufgepasst habe.


3.(ugs.)
a)[gerade] in einer solchen Menge vorhanden sein, dass für einen bestimmten Zeitraum kein Mangel entsteht: der Vorrat, das Heizöl wird bis zum Frühjahr, noch einen Monat v.;

b)anhalten, bestehen bleiben, dauern: das Gefühl der Erholung hielt nicht lange vor.



4.
a)(Bauw.) Geräte, Gerüste, Bauteile vorübergehend zur Verfügung stellen;

b)(Papierdt.) bereithalten, zur Verfügung halten: genügend Wechselgeld v.

vorhalten  

[st. V.; hat]: 1. a) vor jmdn., sich, etw. halten: [sich] beim Husten die Hand, ein Taschentuch v.; jmdn. mit vorgehaltener Pistole bedrohen; Ü jmdm. jmdn. als Vorbild, Muster v.; b) (selten) nach vorn halten, vorstrecken: die Hand v.; c) (Fachspr.) beim Anvisieren eines Ziels einen Vorhalt (2) berücksichtigen. 2. jmdm. Vorhaltungen in Bezug auf etw. machen: jmdm. seine Fehler, sein Verhalten, eine Äußerung v.; sie hielt ihm vor, dass er nicht aufgepasst habe. 3. (ugs.) a) [gerade] in einer solchen Menge vorhanden sein, dass für einen bestimmten Zeitraum kein Mangel entsteht: der Vorrat, das Heizöl wird bis zum Frühjahr, noch einen Monat v.; b) anhalten, bestehen bleiben, dauern: das Gefühl der Erholung hielt nicht lange vor. 4. a) (Bauw.) Geräte, Gerüste, Bauteile vorübergehend zur Verfügung stellen; b) (Papierdt.) bereithalten, zur Verfügung halten: genügend Wechselgeld v.
vorhalten  

v.
<V. 160; hat>
1 <V.t.> jmdm. od. sich etwas ~ etwas vor jmdn. od. vor sich halten; jmdm. etwas ~ <fig.> zum Vorwurf machen, vorwerfen; einem Tier Futter ~; ich hielt mir vor dem Spiegel den Stoff vor, um die Wirkung zu prüfen; jmdm. seine Unpünktlichkeit, seine Fehler ~ <fig.> mit vorgehaltenem Gewehr in ein Haus eindringen; hinter der vorgehaltenen Hand lachen, gähnen
2 <V.i.; umg.> reichen, ausreichen, <Mil.> den Lauf, das Rohr der Feuerwaffe vor das bewegte Ziel richten; die Erholung wird lange ~ <umg.> wird lange wirken; dieser Vorrat wird lange ~ <umg.>
['vor|hal·ten]
[halte vor, hältst vor, hält vor, halten vor, haltet vor, hielt vor, hieltst vor, hielten vor, hieltet vor, haltest vor, hielte vor, hieltest vor, halt vor, vorgehalten, vorhaltend, vorzuhalten]