[ - Collapse All ]
vorhergehen  

vor|her|ge|hen <unr. V.; ist>: früher als etw. anderes stattfinden, ablaufen; sich vor einem bestimmten Zeitpunkt ereignen: Ereignisse, die dem Vorfall vorhergingen; die vorhergehende (obige) Aussage; <subst.:> das Vorhergehende (oben Gesagte); im Vorhergehenden (weiter oben) habe ich diese These entwickelt.
vorhergehen  

vor|her|ge|hen <unr. V.; ist>: früher als etw. anderes stattfinden, ablaufen; sich vor einem bestimmten Zeitpunkt ereignen: Ereignisse, die dem Vorfall vorhergingen; die vorhergehende (obige) Aussage; <subst.:> das Vorhergehende (oben Gesagte); im Vorhergehenden (weiter oben) habe ich diese These entwickelt.
vorhergehen  

[unr. V.; ist]: früher als etw. anderes stattfinden, ablaufen; sich vor einem bestimmten Zeitpunkt ereignen: Ereignisse, die dem Vorfall vorhergingen; die vorhergehende (obige) Aussage; [subst.:] das Vorhergehende (oben Gesagte); im Vorhergehenden (weiter oben) habe ich diese These entwickelt.
vorhergehen  

v.
<V.i. 145; ist> vorangehen, früher geschehen; am ~den Tag; im vorhergehenden/ Vorhergehenden wurde erwähnt, dass …; das Vorhergehende blieb unberücksichtigt
[vor'her|ge·hen]
[gehe vorher, gehst vorher, geht vorher, gehen vorher, ging vorher, gingst vorher, gingen vorher, gingt vorher, gehest vorher, gehet vorher, ginge vorher, gingest vorher, ginget vorher, geh vorher, vorhergegangen, vorhergehend, vorherzugehen]