[ - Collapse All ]
Vorlage  

Vor|la|ge, die; -, -n:

1.<o. Pl.> das Vorlegen (1) : der Betrag ist zahlbar bei V. [des Schecks]; die Karten werden nur gegen V. eines Ausweises ausgehändigt; eine Bescheinigung zur V. beim Finanzamt.


2.(bes. von Gesetzen) Entwurf, der [einer beratenden Körperschaft] zur Beschlussfassung vorgelegt wird: eine V. für ein neues Gesetz ausarbeiten, einbringen, beraten, ablehnen; die Opposition stimmte der V. zu.


3.a)etw., was bei der Anfertigung von etw. als Muster, Grundlage, Modell o. Ä. dient: eine V. zum Stricken; etw. als V. benutzen; sich genau an die V. halten; nach einer V., ohne V. zeichnen;

b)(Druckw.) Original, nach dem die Druckform hergestellt wird.



4.(Ballspiele, bes. Fußball) Pass, (3), der einen Torschuss einleiten soll: eine präzise V.; eine V. geben, aufnehmen, verwandeln.


5.<o. Pl.> a)(Rudern) Auslage; (3 c);

b) (bes. Ski) Neigung des Körpers nach vorn; vorgebeugte Haltung des Oberkörpers [bei der Abfahrt]: mit leichter V. laufen; in die V. gehen.



6.(Archit.) Pfeiler, Säule, Bogen o. Ä. zur Verstärkung od. Gliederung einer Mauer, Wand o. Ä.


7.(Chemie, Hüttenw.) Gefäß, das bei einer Destillation das Destillat auffängt.


8.(Kaufmannsspr.) vorgestreckte Geldsumme: eine V. von 5 000 Euro erbringen;

*etw. in V. bringen (etw. vorstrecken); in V. treten (einen Betrag vorstrecken).


9. (landsch.) Vorleger.
Vorlage  

Vor|la|ge
Vorlage  


1. Antrag, Entwurf, Vorschlag.

2. Grundlage, Modell, Muster, Prototyp, Schablone, Vorwurf.

[Vorlage]
[Vorlagen]
Vorlage  

Vor|la|ge, die; -, -n:

1.<o. Pl.> das Vorlegen (1): der Betrag ist zahlbar bei V. [des Schecks]; die Karten werden nur gegen V. eines Ausweises ausgehändigt; eine Bescheinigung zur V. beim Finanzamt.


2.(bes. von Gesetzen) Entwurf, der [einer beratenden Körperschaft] zur Beschlussfassung vorgelegt wird: eine V. für ein neues Gesetz ausarbeiten, einbringen, beraten, ablehnen; die Opposition stimmte der V. zu.


3.
a)etw., was bei der Anfertigung von etw. als Muster, Grundlage, Modell o. Ä. dient: eine V. zum Stricken; etw. als V. benutzen; sich genau an die V. halten; nach einer V., ohne V. zeichnen;

b)(Druckw.) Original, nach dem die Druckform hergestellt wird.



4.(Ballspiele, bes. Fußball) Pass, (3)der einen Torschuss einleiten soll: eine präzise V.; eine V. geben, aufnehmen, verwandeln.


5.<o. Pl.>
a)(Rudern) Auslage; (3 c)

b) (bes. Ski) Neigung des Körpers nach vorn; vorgebeugte Haltung des Oberkörpers [bei der Abfahrt]: mit leichter V. laufen; in die V. gehen.



6.(Archit.) Pfeiler, Säule, Bogen o. Ä. zur Verstärkung od. Gliederung einer Mauer, Wand o. Ä.


7.(Chemie, Hüttenw.) Gefäß, das bei einer Destillation das Destillat auffängt.


8.(Kaufmannsspr.) vorgestreckte Geldsumme: eine V. von 5 000 Euro erbringen;

*etw. in V. bringen (etw. vorstrecken); in V. treten (einen Betrag vorstrecken).


9. (landsch.) Vorleger.
Vorlage  

n.
<f. 19> Entwurf (Gesetzes~); Muster zur Vervielfältigung, Grundmodell (Zeichen~); Gefäß zur Aufnahme eines destillierten Stoffes; <Sp.; bes. Fußb.> nach vorn genau zum Torschuss gespielter Ball; <Skisp.> vorgebeugte Haltung, Vorbeugen des Oberkörpers; <schweiz.> = Vorleger (Bett~, Tür~)
['Vor·la·ge]
[Vorlagen]