[ - Collapse All ]
vorlesen  

vor|le|sen <st. V.; hat>: etw. (Geschriebenes, Gedrucktes) [für jmdn.] laut lesen: etw. laut v.; jmdm. einen Brief, eine Zeitungsnotiz v.; den Kindern [Geschichten] v.; aus der Bibel, aus eigenen Werken v.; lies mal vor, was auf dem Zettel steht!
vorlesen  

vor|le|sen
vorlesen  

aufsagen, [laut] lesen, rezitieren, verlesen, vortragen; (geh.): zu Gehör bringen.
[vorlesen]
[lese vor, liest vor, lesen vor, lest vor, las vor, last vor, lasen vor, lesest vor, leset vor, läse vor, läsest vor, läsen vor, läset vor, lies vor, vorgelesen, vorlesend, vorzulesen]
vorlesen  

vor|le|sen <st. V.; hat>: etw. (Geschriebenes, Gedrucktes) [für jmdn.] laut lesen: etw. laut v.; jmdm. einen Brief, eine Zeitungsnotiz v.; den Kindern [Geschichten] v.; aus der Bibel, aus eigenen Werken v.; lies mal vor, was auf dem Zettel steht!
vorlesen  

[st. V.; hat]: etw. (Geschriebenes, Gedrucktes) [für jmdn.] laut lesen: etw. laut v.; jmdm. einen Brief, eine Zeitungsnotiz v.; den Kindern [Geschichten] v.; aus der Bibel, aus eigenen Werken v.; lies mal vor, was auf dem Zettel steht!
vorlesen  

v.
<V.t. 178; hat> jmdm. etwas ~ vor od. für jmdn. laut lesen; jmdm. einen Brief, einen Zeitungsartikel ~; Kindern Märchen, Geschichten ~; jmdm. aus der Bibel ~; vorgelesen, genehmigt, unterschrieben <Abk.: v., g., u.> (Formel unter gerichtl. Protokollen);
['vor|le·sen]
[lese vor, liest vor, lesen vor, lest vor, las vor, last vor, lasen vor, lesest vor, leset vor, läse vor, läsest vor, läsen vor, läset vor, lies vor, vorgelesen, vorlesend, vorzulesen]