[ - Collapse All ]
vorliegen  

vor|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz.: ist>:

1.a) vorgelegt (2) sein; sich (als Material zur Begutachtung) in jmds. Händen befinden: das Untersuchungsergebnis liegt [uns] vor; dem Gericht liegen alle Unterlagen vor; der Roman liegt jetzt vor (ist jetzt erschienen); der vorliegende (dieser) Aufsatz, Beitrag; im vorliegenden/in vorliegendem Fall sind außergewöhnliche Faktoren zu berücksichtigen; Vorliegendes prüfen; im Vorliegenden (hier); das Vorliegende (diese Ausführungen, dieser Text);

b)als Faktum für eine entsprechende Beurteilung zu erkennen sein; als zu berücksichtigende Tatsache für etw. bestehen: hier liegt offenbar ein Irrtum vor; es lagen zwingende Gründe vor.



2.(ugs.) vorgelegt (4) sein: der Riegel lag vor.
vorliegen  

a) sich in jmds. Händen befinden, vorgelegt/vorhanden sein, zur Verfügung stehen.

b) da sein, bestehen, existieren, geben, vorhanden sein; (veraltend): obwalten, vorwalten.

[vorliegen]
[liege vor, liegst vor, liegt vor, liegen vor, lag vor, lagst vor, lagen vor, lagt vor, liegest vor, lieget vor, läge vor, lägest vor, lägen vor, läget vor, lieg vor, vorgelegen, vorliegend, vorzuliegen]
vorliegen  

vor|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz.: ist>:

1.
a) vorgelegt (2) sein; sich (als Material zur Begutachtung) in jmds. Händen befinden: das Untersuchungsergebnis liegt [uns] vor; dem Gericht liegen alle Unterlagen vor; der Roman liegt jetzt vor (ist jetzt erschienen); der vorliegende (dieser) Aufsatz, Beitrag; im vorliegenden/in vorliegendem Fall sind außergewöhnliche Faktoren zu berücksichtigen; Vorliegendes prüfen; im Vorliegenden (hier); das Vorliegende (diese Ausführungen, dieser Text);

b)als Faktum für eine entsprechende Beurteilung zu erkennen sein; als zu berücksichtigende Tatsache für etw. bestehen: hier liegt offenbar ein Irrtum vor; es lagen zwingende Gründe vor.



2.(ugs.) vorgelegt (4) sein: der Riegel lag vor.
vorliegen  

[st. V.; hat; südd., österr., schweiz.: ist]: 1. a) vorgelegt (2) sein; sich (als Material zur Begutachtung) in jmds. Händen befinden: das Untersuchungsergebnis liegt [uns] vor; dem Gericht liegen alle Unterlagen vor; der Roman liegt jetzt vor (ist jetzt erschienen); der vorliegende (dieser) Aufsatz, Beitrag; im vorliegenden/in vorliegendem Fall sind außergewöhnliche Faktoren zu berücksichtigen; Vorliegendes prüfen; im Vorliegenden (hier); das Vorliegende (diese Ausführungen, dieser Text); b) als Faktum für eine entsprechende Beurteilung zu erkennen sein; als zu berücksichtigende Tatsache für etw. bestehen: hier liegt offenbar ein Irrtum vor; es lagen zwingende Gründe vor. 2. (ugs.) vorgelegt (4) sein: der Riegel lag vor.
vorliegen  

v.
<V.i. 179; hat> bereit daliegen; <im Geschäfts-, Büroverkehr> zu bearbeiten sein, vorhanden sein; liegt irgend etwas Besonderes vor?; mir liegt ein Brief vom Schulamt, eine Beschwerde, Anfrage vor ich habe hier …; es liegt nichts Neues vor; es liegt kein Grund zur Besorgnis vor; was liegt gegen ihn vor? was wirft man ihm vor?; im ~den Falle in diesem Falle, in dem Fall, den wir jetzt behandeln;
['vor|lie·gen]
[liege vor, liegst vor, liegt vor, liegen vor, lag vor, lagst vor, lagen vor, lagt vor, liegest vor, lieget vor, läge vor, lägest vor, lägen vor, läget vor, lieg vor, vorgelegen, vorliegend, vorzuliegen]