[ - Collapse All ]
Vormund  

Vor|mund, der; -[e]s, -e u. Vormünder [mhd. vormunde = Beschützer, Fürsprecher, Vormund, ahd. foramundo = Beschützer, Fürsprecher, zu 2↑ Mund ]: jmd., der eine[n] Minderjährige[n] od. Entmündigte[n] rechtlich vertritt: der Onkel wurde als ihr V. eingesetzt; einen V. bestellen, berufen; jmdm. einen V. geben; ich brauche keinen V. (ich kann für mich selbst sprechen).
Vormund  

Vor|mund, der; -[e]s, Plur. -e und ...münder
Vormund  

Erziehungsberechtigter, Erziehungsberechtigte; (veraltet): Kurator; (Rechtsspr.): Pfleger, Pflegerin; (röm. Recht): Tutor.
[Vormund]
[Vormundes, Vormunds, Vormunde, Vormünder, Vormündern, Vormunden]
Vormund  

Vor|mund, der; -[e]s, -e u. Vormünder [mhd. vormunde = Beschützer, Fürsprecher, Vormund, ahd. foramundo = Beschützer, Fürsprecher, zu 2↑ Mund]: jmd., der eine[n] Minderjährige[n] od. Entmündigte[n] rechtlich vertritt: der Onkel wurde als ihr V. eingesetzt; einen V. bestellen, berufen; jmdm. einen V. geben; ich brauche keinen V. (ich kann für mich selbst sprechen).
Vormund  

n.
<m. 1 od. 2u> amtlich bestellter Vertreter von Minderjährigen (besonders Waisen), Entmündigten, geistig Behinderten usw. [<mhd. vormunde „Beschützer, Fürsprecher, Vormund“ <ahd. foramundo „Beschützer, Fürsprecher“; zu mhd., ahd. munt „Rechtsschutz, -schirm“; Mündel]
['Vor·mund]
[Vormundes, Vormunds, Vormunde, Vormünder, Vormündern, Vormunden]