[ - Collapse All ]
vorschicken  

vor|schi|cken <sw. V.; hat>:

1. nach vorn schicken: soll ich euch noch jemanden [als Verstärkung] v.?


2. jmdn. beauftragen, etw. (Unangenehmes) zu erkunden, erledigen: bei Beschwerden der Kunden schickt er seine Mitarbeiter vor.


3.vorausschicken (1) : die Bedienten v.; das Gepäck [schon in den Urlaubsort] v.
vorschicken  

vor|schi|cken
vorschicken  

vor|schi|cken <sw. V.; hat>:

1. nach vorn schicken: soll ich euch noch jemanden [als Verstärkung] v.?


2. jmdn. beauftragen, etw. (Unangenehmes) zu erkunden, erledigen: bei Beschwerden der Kunden schickt er seine Mitarbeiter vor.


3.vorausschicken (1): die Bedienten v.; das Gepäck [schon in den Urlaubsort] v.
vorschicken  

[sw. V.; hat]: 1. nach vorn schicken: soll ich euch noch jemanden [als Verstärkung] v.? 2. jmdn. beauftragen, etw. (Unangenehmes) zu erkunden, erledigen: bei Beschwerden der Kunden schickt er seine Mitarbeiter vor. 3. vorausschicken (1): die Bedienten v.; das Gepäck [schon in den Urlaubsort] v.
vorschicken  

v.
<-k·k-> 'vor|schi·cken <V.t.; hat> nach vorn schicken; vorausschicken; Freiwillige zur Erkundung des Geländes ~; jmdn. ~, um Erkundigungen einzuziehen, die Stimmung von jmdm. zu erforschen o.Ä.
['vor|schicken]
[schicke vor, schickst vor, schickt vor, schicken vor, schickte vor, schicktest vor, schickten vor, schicktet vor, schickest vor, schicket vor, schick vor, vorgeschickt, vorschickend, vorzuschicken]