[ - Collapse All ]
vorschlagen  

vor|schla|gen <st. V.; hat> [mhd. vürslahen, ahd. furislahan]:
a)jmdm. einen Plan empfehlen od. einen Gedanken zu einer bestimmten Handlung an ihn herantragen: jmdm. einen Spaziergang v.; jmdm. einen Handel, ein Abkommen, einen Kompromiss, Verhandlungen v.; sie schlug mir eine Partie Schach vor; ich schlage vor, würde v., wir gehen zuerst essen/dass wir zuerst essen gehen; ich bin auch für die von dir vorgeschlagene Lösung;

b)jmdn. für etw. als infrage kommend benennen, empfehlen: jmdn. für ein Amt, für ein Stipendium, für den Nobelpreis, als Kandidaten, als Mitglied, zur Aufnahme in den Verein, zur Beförderung v.
vorschlagen  

vor|schla|gen
vorschlagen  

a) anbieten, ans Herz legen, ein Angebot/einen Vorschlag machen, ein Angebot/einen Vorschlag unterbreiten, empfehlen, herantragen, nahelegen, raten, vorbringen, zur Diskussion stellen.

b) aufstellen, benennen, berufen, bestimmen, empfehlen, nennen, nominieren, vorsehen; (schweiz.): portieren; (geh.): ausersehen, auserwählen; (bildungsspr.): designieren.

[vorschlagen]
[schlage vor, schlägst vor, schlägt vor, schlagen vor, schlagt vor, schlug vor, schlugst vor, schlugen vor, schlugt vor, schlagest vor, schlaget vor, schlüge vor, schlügest vor, schlügen vor, schlüget vor, schlag vor, vorgeschlagen, vorschlagend, vorzuschlagen]
vorschlagen  

vor|schla|gen <st. V.; hat> [mhd. vürslahen, ahd. furislahan]:
a)jmdm. einen Plan empfehlen od. einen Gedanken zu einer bestimmten Handlung an ihn herantragen: jmdm. einen Spaziergang v.; jmdm. einen Handel, ein Abkommen, einen Kompromiss, Verhandlungen v.; sie schlug mir eine Partie Schach vor; ich schlage vor, würde v., wir gehen zuerst essen/dass wir zuerst essen gehen; ich bin auch für die von dir vorgeschlagene Lösung;

b)jmdn. für etw. als infrage kommend benennen, empfehlen: jmdn. für ein Amt, für ein Stipendium, für den Nobelpreis, als Kandidaten, als Mitglied, zur Aufnahme in den Verein, zur Beförderung v.
vorschlagen  

[st. V.; hat] [mhd. vürslahen, ahd. furislahan]: a) jmdm. einen Plan empfehlen od. einen Gedanken zu einer bestimmten Handlung an ihn herantragen: jmdm. einen Spaziergang v.; jmdm. einen Handel, ein Abkommen, einen Kompromiss, Verhandlungen v.; sie schlug mir eine Partie Schach vor; ich schlage vor, würde v., wir gehen zuerst essen/dass wir zuerst essen gehen; ich bin auch für die von dir vorgeschlagene Lösung; b) jmdn. für etw. als infrage kommend benennen, empfehlen: jmdn. für ein Amt, für ein Stipendium, für den Nobelpreis, als Kandidaten, als Mitglied, zur Aufnahme in den Verein, zur Beförderung v.
vorschlagen  

v.
<V.t. 216; hat> empfehlen, raten, anbieten; ich schlage vor, wir machen es so: …; jmdn. für ein Amt, einen Posten ~
['vor|schla·gen]
[schlage vor, schlägst vor, schlägt vor, schlagen vor, schlagt vor, schlug vor, schlugst vor, schlugen vor, schlugt vor, schlagest vor, schlaget vor, schlüge vor, schlügest vor, schlügen vor, schlüget vor, schlag vor, vorgeschlagen, vorschlagend, vorzuschlagen]