[ - Collapse All ]
vorschreiben  

vor|schrei|ben <st. V.; hat> [mhd. vorschrīben]:

1.a)als Muster, Vorlage niederschreiben: dem Kind das Wort deutlich v.;

b)als Vorlage für eine spätere Reinschrift schreiben: einen Aufsatz in einem Schmierheft v.



2.durch eine gegebene Anweisung ein bestimmtes Verhalten od. Handeln fordern: jmdm. die Bedingungen, die Arbeitsmethode, ein Arbeitspensum v.; jmdm. v., wie, wann er etwas zu tun hat; ich lasse mir [von dir] nichts v.; das Gesetz schreibt vor, dass Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen; die vorgeschriebene Anzahl, Geschwindigkeit; die zwingend, gesetzlich, im Gesetz vorgeschriebene Zweidrittelmehrheit.
vorschreiben  

vor|schrei|ben
vorschreiben  

auferlegen, anordnen, anweisen, befehlen, bestimmen, dekretieren, erlassen, festlegen, festsetzen, regeln, verfügen, verhängen, verordnen, vorgeben, vorsehen, vorzeichnen; (bildungsspr.): diktieren, fixieren, statuieren; (abwertend): administrieren; (bildungsspr., oft abwertend): reglementieren; (bildungsspr., Fachspr.): determinieren; (Amtsspr.): anberaumen.
[vorschreiben]
[schreibe vor, schreibst vor, schreibt vor, schreiben vor, schrieb vor, schriebst vor, schrieben vor, schriebt vor, schreibest vor, schreibet vor, schriebe vor, schriebest vor, schriebet vor, schreib vor, vorgeschrieben, vorschreibend, vorzuschreiben]
vorschreiben  

vor|schrei|ben <st. V.; hat> [mhd. vorschrīben]:

1.
a)als Muster, Vorlage niederschreiben: dem Kind das Wort deutlich v.;

b)als Vorlage für eine spätere Reinschrift schreiben: einen Aufsatz in einem Schmierheft v.



2.durch eine gegebene Anweisung ein bestimmtes Verhalten od. Handeln fordern: jmdm. die Bedingungen, die Arbeitsmethode, ein Arbeitspensum v.; jmdm. v., wie, wann er etwas zu tun hat; ich lasse mir [von dir] nichts v.; das Gesetz schreibt vor, dass Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen; die vorgeschriebene Anzahl, Geschwindigkeit; die zwingend, gesetzlich, im Gesetz vorgeschriebene Zweidrittelmehrheit.
vorschreiben  

[st. V.; hat] [mhd. vorschriben]: 1. a) als Muster, Vorlage niederschreiben: dem Kind das Wort deutlich v.; b) als Vorlage für eine spätere Reinschrift schreiben: einen Aufsatz in einem Schmierheft v. 2. durch eine gegebene Anweisung ein bestimmtes Verhalten od. Handeln fordern: jmdm. die Bedingungen, die Arbeitsmethode, ein Arbeitspensum v.; jmdm. v., wie, wann er etwas zu tun hat; ich lasse mir [von dir] nichts v.; das Gesetz schreibt vor, dass Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen; die vorgeschriebene Anzahl, Geschwindigkeit; die zwingend, gesetzlich, im Gesetz vorgeschriebene Zweidrittelmehrheit.
vorschreiben  

v.
<V.t. 226; hat> (jmdm.) etwas ~ als Muster für jmdn. schreiben; <fig.> befehlen; sagen, dass od. wie etwas getan werden muss; die Gesetze schreiben Folgendes vor … <fig.> Kindern einen Buchstaben ~; jmdm. Bedingungen ~ <fig.> Preise ~ <fig.> amtlich festsetzen; ich lasse mir von dir nichts ~ <fig.> sich bei einem Medikament an die vorgeschriebene Dosis halten <fig.> den vorgeschriebenen Weg einhalten <fig.> es ist so vorgeschrieben <fig.>
['vor|schrei·ben]
[schreibe vor, schreibst vor, schreibt vor, schreiben vor, schrieb vor, schriebst vor, schrieben vor, schriebt vor, schreibest vor, schreibet vor, schriebe vor, schriebest vor, schriebet vor, schreib vor, vorgeschrieben, vorschreibend, vorzuschreiben]