[ - Collapse All ]
vorsprechen  

vor|spre|chen <st. V.; hat>:

1. (ein Wort, einen Satz o. Ä.) zuerst sprechen, sodass es jmd. wiederholen kann: [jmdm.] ein schwieriges Wort immer wieder, eine Eidesformel v.


2.vor jmdm. einen Text sprechen, um seine Fähigkeiten prüfen zu lassen: die Rede des Antonius v.; er hat am/beim Staatstheater vorgesprochen und sofort ein Engagement bekommen.


3.(bei jmdm., irgendwo) einen Besuch machen [um eine Bitte, ein Anliegen vorzubringen, um eine Auskunft einzuholen o. Ä.]: [wegen etw., in einer Angelegenheit] beim/auf dem Wohnungsamt v.
vorsprechen  

vor|spre|chen
vorsprechen  


1. diktieren, vorsagen, zuflüstern.

2. aufsagen, deklamieren, rezitieren, [vor]lesen, vortragen, wiedergeben, zum Besten geben; (geh.): darbieten, zu Gehör bringen; (bildungsspr.): skandieren.

3. aufsuchen, besuchen, einen Besuch abstatten/machen, sich vorstellen; (geh.): seine Aufwartung machen.

[vorsprechen]
[spreche vor, sprichst vor, spricht vor, sprechen vor, sprecht vor, sprach vor, sprachst vor, sprachen vor, spracht vor, sprechest vor, sprechet vor, spräche vor, sprächest vor, sprächst vor, sprächen vor, sprächet vor, sprächt vor, sprich vor, vorgesprochen, vorsprechend, vorzusprechen]
vorsprechen  

vor|spre|chen <st. V.; hat>:

1. (ein Wort, einen Satz o. Ä.) zuerst sprechen, sodass es jmd. wiederholen kann: [jmdm.] ein schwieriges Wort immer wieder, eine Eidesformel v.


2.vor jmdm. einen Text sprechen, um seine Fähigkeiten prüfen zu lassen: die Rede des Antonius v.; er hat am/beim Staatstheater vorgesprochen und sofort ein Engagement bekommen.


3.(bei jmdm., irgendwo) einen Besuch machen [um eine Bitte, ein Anliegen vorzubringen, um eine Auskunft einzuholen o. Ä.]: [wegen etw., in einer Angelegenheit] beim/auf dem Wohnungsamt v.
vorsprechen  

[st. V.; hat]: 1. (ein Wort, einen Satz o.Ä.) zuerst sprechen, sodass es jmd. wiederholen kann: [jmdm.] ein schwieriges Wort immer wieder, eine Eidesformel v. 2. vor jmdm. einen Text sprechen, um seine Fähigkeiten prüfen zu lassen: die Rede des Antonius v.; er hat am/beim Staatstheater vorgesprochen und sofort ein Engagement bekommen. 3. (bei jmdm., irgendwo) einen Besuch machen [um eine Bitte, ein Anliegen vorzubringen, um eine Auskunft einzuholen o.Ä.]: [wegen etw., in einer Angelegenheit] beim/auf dem Wohnungsamt v.
vorsprechen  

v.
<V.t. u. V.i. 246; hat> (jmdm.) etwas ~ etwas sprechen, um es jmdm. zu zeigen, es ihm zum Nachsprechen vorsagen; einem Kind ein Wort, einen Satz ~; jmdm. (etwas) ~ vor jmdm. ein Stück aus einer Rolle sprechen (um sich auf schauspieler. Talent hin prüfen zu lassen); bei jmdm. ~ jmdn. aufsuchen, um etwas mit ihm zu besprechen, um ein Anliegen vorzubringen; wann kann ich bei Ihnen ~?
['vor|spre·chen]
[spreche vor, sprichst vor, spricht vor, sprechen vor, sprecht vor, sprach vor, sprachst vor, sprachen vor, spracht vor, sprechest vor, sprechet vor, spräche vor, sprächest vor, sprächst vor, sprächen vor, sprächet vor, sprächt vor, sprich vor, vorgesprochen, vorsprechend, vorzusprechen]