[ - Collapse All ]
vorstoßen  

vor|sto|ßen <st. V.> [mhd. nicht belegt, ahd. furistōʒan]:

1.mit einem Stoß, mit Stößen nach vorn bewegen <hat>: jmdn., etw. [ein Stück] v.


2.unter Überwindung von Hindernissen, Widerstand zielstrebig vorwärtsrücken <ist>: in den Weltraum v.; tief ins Landesinnere v.; die Mannschaft ist auf den 3. Platz vorgestoßen.
vorstoßen  

vor|sto|ßen
vorstoßen  

sich durcharbeiten, durchbrechen, [durch]dringen, [hin]eindringen, sich einen Weg bahnen, [hinein]gelangen, [hinein]kommen, [hinein]stoßen, sich vorarbeiten, vordringen, sich Zutritt verschaffen; (bildungsspr.): penetrieren; (Geogr.): transgredieren; (Milit.): aufrollen, stürmen, vorwärtsrücken.
[vorstoßen]
[stoße vor, stößt vor, stoßen vor, stoßt vor, stieß vor, stießest vor, stießt vor, stießen vor, stoßest vor, stoßet vor, stieße vor, stießet vor, stoß vor, vorgestoßen, vorstoßend, vorzustoßen, vorstossen]
vorstoßen  

vor|sto|ßen <st. V.> [mhd. nicht belegt, ahd. furistōʒan]:

1.mit einem Stoß, mit Stößen nach vorn bewegen <hat>: jmdn., etw. [ein Stück] v.


2.unter Überwindung von Hindernissen, Widerstand zielstrebig vorwärtsrücken <ist>: in den Weltraum v.; tief ins Landesinnere v.; die Mannschaft ist auf den 3. Platz vorgestoßen.
vorstoßen  

[st. V.] [mhd. nicht belegt, ahd. ]: 1. mit einem Stoß, mit Stößen nach vorn bewegen [hat]: jmdn., etw. [ein Stück] v. 2. unter Überwindung von Hindernissen, Widerstand zielstrebig vorwärts rücken [ist]: in den Weltraum v.; tief ins Landesinnere v.; Ü die Mannschaft ist auf den 3. Platz vorgestoßen.
vorstoßen  

v.
<V. 257>
1 <V.t.; hat> nach vorn stoßen; jmdn. ~; die Faust, den Fuß ~
2 <V.i.; ist> vordringen, vorwärts gehen (um etwas zu erforschen od. jmdn. anzugreifen); gegen die feindlichen Stellungen ~; in unerforschtes Gebiet ~
['vor|sto·ßen]
[stoße vor, stößt vor, stoßen vor, stoßt vor, stieß vor, stießest vor, stießt vor, stießen vor, stoßest vor, stoßet vor, stieße vor, stießet vor, stoß vor, vorgestoßen, vorstoßend, vorzustoßen]