[ - Collapse All ]
Vorteil  

Vor|teil [auch: 'fɔr...], der; -[e]s, -e [mhd. vorteil, urspr. = das, was jmd. vor anderen im Voraus bekommt]:

1.a)etw. (Umstand, Lage, Eigenschaft o. Ä.), was sich für jmdn. gegenüber anderen günstig auswirkt, ihm Nutzen, Gewinn bringt: ein großer, entscheidender V.; materielle, finanzielle -e; dieser Umstand ist nicht unbedingt ein V.; diese Sache hat den [einen] V., dass ...; er hat dadurch/davon viele -e; seinen V. aus etw. ziehen, herausschlagen; sich auf unlautere Weise einen V., -e zu verschaffen suchen; diese Methode hat, bietet viele -e; -e und Nachteile einer Sache gegeneinander abwägen; sich von etw. -e versprechen; er ist immer nur auf seinen eigenen V. bedacht; er ist [gegenüber den anderen] im V. (in einer günstigeren Lage); von V. (vorteilhaft) sein; etw. gereicht jmdm. zum V. /gereicht zu jmds. V; er hat sich zu seinem V. verändert (hat sich in positiver Weise, zu seinen Gunsten verändert); der Schiedsrichter hat V. gelten lassen (Sport; einer Mannschaft die Möglichkeit gelassen, in eine günstige Position zu kommen, indem er wegen eines Fouls der anderen Mannschaft das Spiel nicht unterbrochen hat);

b)(veraltet) (finanzieller, geschäftlicher) Gewinn.



2. (Tennis) Spielstand, wenn ein Spieler nach dem Einstand einen Punkt erzielt u. zum Gewinn des Spiels nur noch den nächsten Punkt benötigt: V. Aufschläger.
Vorteil  

Vọr|teil, der; -s, -e; von Vorteil; im Vorteil sein
Vorteil  

a) Bonus, Oberhand, Plus[punkt], Trumpf, Vorsprung, Vorzug.

b) Gewinn, Nutzen.

[Vorteil]
[Vorteiles, Vorteils, Vorteile, Vorteilen]
Vorteil  

Vor|teil [auch: 'fɔr...], der; -[e]s, -e [mhd. vorteil, urspr. = das, was jmd. vor anderen im Voraus bekommt]:

1.
a)etw. (Umstand, Lage, Eigenschaft o. Ä.), was sich für jmdn. gegenüber anderen günstig auswirkt, ihm Nutzen, Gewinn bringt: ein großer, entscheidender V.; materielle, finanzielle -e; dieser Umstand ist nicht unbedingt ein V.; diese Sache hat den [einen] V., dass ...; er hat dadurch/davon viele -e; seinen V. aus etw. ziehen, herausschlagen; sich auf unlautere Weise einen V., -e zu verschaffen suchen; diese Methode hat, bietet viele -e; -e und Nachteile einer Sache gegeneinander abwägen; sich von etw. -e versprechen; er ist immer nur auf seinen eigenen V. bedacht; er ist [gegenüber den anderen] im V. (in einer günstigeren Lage); von V. (vorteilhaft) sein; etw. gereicht jmdm. zum V. /gereicht zu jmds. V; er hat sich zu seinem V. verändert (hat sich in positiver Weise, zu seinen Gunsten verändert); der Schiedsrichter hat V. gelten lassen (Sport; einer Mannschaft die Möglichkeit gelassen, in eine günstige Position zu kommen, indem er wegen eines Fouls der anderen Mannschaft das Spiel nicht unterbrochen hat);

b)(veraltet) (finanzieller, geschäftlicher) Gewinn.



2. (Tennis) Spielstand, wenn ein Spieler nach dem Einstand einen Punkt erzielt u. zum Gewinn des Spiels nur noch den nächsten Punkt benötigt: V. Aufschläger.
Vorteil  

[auch: '...], der; -[e]s, -e [mhd. vorteil, urspr.= das, was jmd. vor anderen im Voraus bekommt]: 1. a) etw. (Umstand, Lage, Eigenschaft o.Ä.), was sich für jmdn. gegenüber anderen günstig auswirkt, ihm Nutzen, Gewinn bringt: ein großer, entscheidender V.; materielle, finanzielle -e; dieser Umstand ist nicht unbedingt ein V.; diese Sache hat den [einen] V., dass ...; er hat dadurch/davon viele -e; seinen V. aus etw. ziehen, herausschlagen; sich auf unlautere Weise einen V., -e zu verschaffen suchen; diese Methode hat, bietet viele -e; -e und Nachteile einer Sache gegeneinander abwägen; sich von etw. -e versprechen; er ist immer nur auf seinen eigenen V. bedacht; er ist [gegenüber den anderen] im V. (in einer günstigeren Lage); von V. (vorteilhaft) sein; etw. gereicht jmdm. zum V./gereicht zu jmds.V.; er hat sich zu seinem V. verändert (hat sich in positiver Weise, zu seinen Gunsten verändert); der Schiedsrichter hat V. gelten lassen (Sport; einer Mannschaft die Möglichkeit gelassen, in eine günstige Position zu kommen, indem er wegen eines Fouls der anderen Mannschaft das Spiel nicht unterbrochen hat); b) (veraltet) (finanzieller, geschäftlicher) Gewinn. 2. (Tennis) Spielstand, wenn ein Spieler nach dem Einstand einen Punkt erzielt u. zum Gewinn des Spiels nur noch den nächsten Punkt benötigt: V. Aufschläger.
Vorteil  

n.
<m. 1>
1 Gewinn, Nutzen; Vorzug, Überlegenheit; Ggs Nachteil; <Sp.; Tennis> erster Punkt nach dem Einstand
2 ;die Vor- u. Nachteile einer Sache gegeneinander abwägen
3 ;die Sache hat den ~, dass …; sich einen (unerlaubten) ~ verschaffen; seinen ~ wahrnehmen
4 ;er ist sehr auf seinen ~ bedacht; einen ~ aus etwas ziehen; jmdm. gegenüber im ~ sein; das ist für dich von (großem) ~; die Lage zu seinem ~ ausnützen; sich zu seinem ~ verändern hübscher, ansehnlicher werden, angenehmer im Wesen werden; [<mhd. vorteil „was jemand vor anderen im voraus bekommt“; Teil]
['Vor·teil]
[Vorteiles, Vorteils, Vorteile, Vorteilen]